Basisrezepte
Gewürze Öl Essig Pasten
Grundrezepte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kays Smoky BBQ Rub Hot 'n' Sweet

Rauchige Gewürzmischung zum Grillen und Backen, ideal für Rind- und Schweinefleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

2 Min. simpel 05.12.2013



Zutaten

für
3 EL Zucker, braun
5 EL Paprikapulver
3 EL Pfeffer, schwarz
4 EL Rauchsalz
1 EL Cayennepfeffer
2 TL Knoblauchpulver, oder -granulat
2 TL Zwiebelpulver, oder -granulat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Minuten
Den Zucker im Mörser oder in geeigneter Mühle möglichst fein pulverisieren. Danach alle Zutaten in ein trockenes, sauberes, verschließbares Glas (z.B. altes Gurkenglas) geben, verschließen und etwas 20-30 Sekunden kräftig schütteln. Vor jedem Gebrauch ebenfalls einige Sekunden schütteln.

Die Mischung sollte eher sparsam angewendet werden. Sie passt besonders gut zu Rind- und Schweinefleisch.
Das Fleisch kann sofort nach dem Würzen / Einreiben auf den Grill gelegt werden. Die Einwirkzeit sollte eine Stunde nicht überschreiten, da der hohe Salzanteil dem Fleisch das Wasser entzieht und es sonst zu trocken wird.

Ideal zum Würzen und Marinieren von Grillfleisch, Schmor- und Rollbraten. Wem es gefällt, kann sie auch mal zu Wild, Bratkartoffeln, Currywurst oder Pommes versuchen.

Dieses Rub wird mit etwas Apfelsaft, Honig, oder Sirup zu einer flüssigen Streichmarinade oder kräftigen Braten-Glasur.
Ein TL Rub auf zwei EL guter Mayonnaise (Miracle Whip) oder Ketchup werden zu einem interessanten Dip.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mutterglueck2011

Super für Schichtfleisch aus dem Dutch Ofen. Habe auch nur zwei EL Rauchsalz verwendet und dann mit geräucherten Paprikapulver wie "annewi" gearbeitet, hat super gepasst.

22.10.2019 13:07
Antworten
Alienfutter

Hallo annewi, bei uns kommt dieses Rub auch auf die Spareribs. Ich stimme dir zu! Bei einigen Sorten Rauchsalz habe ich auch schon mal an den Mengen gedreht, weil sie mir zu salzig waren. Offensichtlich gibt's doch größere Unterschiede als man denkt. Vermutlich sollte man sich wirklich je nach Sorte ein wenig an die korrekte (persönliche) Dosis rantasten. Das gilt natürlich auch für die Rauchnote! Danke für den Hinweis! Beste Grüße, Alienfutter

20.06.2018 22:13
Antworten
annewi

Guten Tag Alienfutter, heute habe ich Deinen Rub zubereitet und damit meine Sparerips eingerieben. Sie waren sehr lecker. Allerdings war es mir zuviel Salz. Ich habe nur 2 EL Rauchsalz genommen, aber dafür 2 EL Paprikapulver durch geräucherten Paprika ersetzt. (Paprika de la vera) Für uns war es perfekt. Vielen Dank für das schöne Rezept. LG Annemarie

20.06.2018 13:44
Antworten
Alienfutter

Hi Seppel! Freut mich zu hören, dass das Rub auch bei Dir ein breites Anwendungsspektrum findet. Hoffe, deine Glaze war erfolgreich! Als Varianten empfehle ich, einen EL Paprika gegen Rauchpaprika zu ersetzten. Aber Vorsicht! Leider duften und schmecken einige Sorten eher nach kalter Asche. Falls man so eine Sorte erwischt, eher sparsam probieren. Ebenso bringt ein EL Palmenzucker (Pulver) eine interessante Malz-Note. Ansonsten möchte ich mir noch erlauben, Dir mein "Smoky Sweet Chili Dip" zu empfehlen. Geschmacklich basiert sie auf diesem Rub. Einfach mal probieren! Beste Grüße, Alienfutter

06.06.2017 20:22
Antworten
Seppels-Hexenküche

Beste Wo gibt... Habe in den letzten Jahren wirklich viele Rubs getestet, aber der liegt ganz klar in den Top 3. Verwende ihn aber nicht nur als Rub, sondern auch so zum Kochen, fürs Rührei. Auch mit der Mayo als Dip nur zu empfehlen. Am Wochenende wird noch die Glaze Version getestet mit Sirup, freu mich schon... Vielen Dank für das Rezept.

31.05.2017 19:16
Antworten
Alienfutter

Hallo ManuGro, freut mich, dass Dir das Rub gefällt. Kreuzkümmel halte ich generell auch für eine gute Option! Danke für den Tipp!

16.08.2014 00:26
Antworten
ManuGro

Hallo, ich habe heute diese Gewürzmischung für meine Bacon Bomb zubereitet. SEHR LECKER! Habe etwas weniger Paprika genommen (hatte leider nicht mehr so viel) und noch ein bisschen Kreuzkümmel dazu. Ein Foto ist auch schon unterwegs. LG ManuGro

15.08.2014 23:51
Antworten