Exotic Party-Reis-Gericht


Rezept speichern  Speichern

schmeckt heiß als Reispfanne und kalt als Reissalat und ist hervorragend für Parties oder einfach nur für zwischendurch geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.01.2014 750 kcal



Zutaten

für
250 g Reis (Langkornreis)
Salzwasser
340 g Hähnchenbrustfilet(s) oder Putenbrustfilet
1 EL Olivenöl
1 m.-große Paprikaschote(n), rot oder gelb (ca. 150 g)
½ Paprikaschote(n), grün (ca. 70 - 80 g)
110 g Karotte(n)
20 g Frühlingszwiebel(n)
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
10 g Knoblauch
115 g Schalotte(n)
20 g Sojasauce
20 g Lauch
220 g Ananas, gewürfelt
Currypulver
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
750
Eiweiß
30,99 g
Fett
39,79 g
Kohlenhydr.
66,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Reis nach Packungsanweisung im Salzwasser kochen und zur Seite stellen. Die Schalotten (oder gewöhnliche Zwiebeln) und den Knoblauch klein hacken. Die Paprikaschoten in halblange Streifen oder kleine Würfel, die Karotten der Länge nach in dünne Streifen schneiden (geht am besten mit einem Sparschäler). Frühlingszwiebeln und Lauch in Scheiben schneiden.

Das Hähnchenbrustfilet (oder Putenbrustfilet) in Streifen oder kleine Würfel schneiden und in einem Wok oder einer Pfanne in einem Esslöffel Olivenöl anbraten. Die Schalotten und den Knoblauch hinzugeben.

Die Paprika, die Karotten, die Frühlingszwiebeln, die Ananas und den Lauch beigeben und die Kokosmilch hinzufügen. Anschließend die Sojasoße beimischen und alles bei mittlerer Hitze erhitzen, bis Karotten und Paprika gar sind. Den gegarten Reis nun in die Pfanne bzw. den Wok geben und alles umrühren.

Das Ganze mit Currypulver, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Warm schmeckt dieses Gericht als geniale, exotische Reispfanne und selbst kalt kann man es sich als exotischen Reissalat jederzeit schmecken lassen. Wer es etwas pikanter bzw. schärfer mag, kann gerne noch Chilis oder etwas Ingwer beigeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rhodin

Ananas und Kokosmilch ist für mich aber durchaus exotisch und Frühlingszwiebeln und der Reis kommen ursprünglich aus dem Orient! 😉 Dennoch vielen lieben dank für das Feedback!

21.06.2019 19:04
Antworten
DiggePepperoni

Ich weiß zwar noch nicht, was an dem Gericht "exotic" ist, bis auf die Sojasauce geht's fast nicht noch Deutscher.. Aber kann man auf jeden Fall gut essen!

27.09.2018 11:44
Antworten
Nadja675

Sehr lecker, kann ich nur empfehlen 👌

15.03.2018 16:58
Antworten
rhodin

Gern geschehen.. Schön, dass es geschmeckt hat!

22.11.2017 12:54
Antworten
Neoo0

Sehr sehr lecker! Wir haben es noch mit etwas Curry-Paste verschärft ;) Danke fürs Rezept!

04.11.2017 19:20
Antworten
rhodin

Vielen Dank für den lieben Kommentar!

03.11.2016 12:13
Antworten
Pandabärchen03

gut geschmeckt und ich werde es bestimmt ein zweites mal kochen! Vielen Dank für das tolle Rezept

01.11.2016 20:47
Antworten
Pandabärchen03

Mir und meiner Familie hat das Reisgericht ausgesprochen und

01.11.2016 20:46
Antworten