Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.11.2013
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 185 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.09.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Garnele(n) (keine Krabben oder Riesengarnelen), TK
1 kleine Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
50 g Margarine
250 ml Sahne
  Salz und Pfeffer
  Zucker
2 TL Weißwein, lieblich
 evtl. Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
1 Pck. Saucenpulver für helle Soße
150 ml Wasser

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Garnelen auftauen, am Rücken aufschlitzen und den schwarzen Darm entfernen. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden (ca. 3 mm Kantenlänge). Den Knoblauch ebenfalls fein würfeln (ca. 1 mm Kantenlänge, nicht platt drücken!).

Die Margarine in der Pfanne schmelzen. Zwiebeln und Knoblauch in der Margarine anschwitzen, bis diese glasig sind und eine leicht gelbliche Farbe angenommen haben. Die Garnelen dazugeben und bei niedriger Hitze ca. 7 – 10 Minuten garen, die Garnelen sollen außen leicht rosa aussehen und innen noch glasig sein. Die Garnelen aus der Pfanne nehmen und warmstellen.

Das Soßenpulver in ca. 150 ml Wasser anrühren, zur Zwiebel-Knoblauchmischung in die Pfanne geben und zum Kochen bringen, dabei ständig rühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden (hier kann man selbstverständlich auch eine helle Grundsoße auf Basis einer Mehlschwitze verwenden - das ist wahrscheinlich gesünder, es dauert aber länger.

Dann die Soße mit der Zugabe von 250 ml Sahne fertigstellen. Salzen und pfeffern nach Geschmack, mit etwas Zucker und dem Weißwein abrunden, eventuell noch mit etwas (ungespritzter) Zitronenschale nachwürzen. Die gegarten Garnelen wieder hinzugeben.

Als Beilagen sind Fenchelgemüse und körniger Reis zu empfehlen oder aber einfach geröstetes Weißbrot – ein Glas Sekt passt auch.