Braten
Fingerfood
Gemüse
Party
Snack
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bayrische Spieße

Perfekt für Partys oder Buffets

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 29.01.2014



Zutaten

für
2 Bund Radieschen, geputzt
1 Glas Gewürzgurke(n), in Stücke geschnitten
1 kg Schweinenacken
etwas Meerrettich (Sahnemeerrettich)
etwas Senf, mittelscharfer
n. B. Gewürzmischung (BBQ Rub oder Trockenmarinade)
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 16 Stunden 45 Minuten
Zunächst den Schweinebraten zubereiten, am besten einen Tag vorher. Dazu den Schweinenacken großzügig mit Senf einreiben und dann mit einer Gewürzmischung nach Belieben würzen. Ich nehme dazu einen BBQ-Rub (Chipotle Southwest - sehr lecker!).

Dann den Braten im Ofen bei ca. 120°C garen, bis er eine Kerntemperatur von 75 - 80°C erreicht hat. Das dauert bei einem Stück mit einem Kilo ca. 3 - 4 Stunden. Wer kein Bratenthermometer besitzt, sollte den Braten lieber eine Stunde länger, als zu kurz im Ofen lassen.

Wenn der Braten fertig ist, darf er am besten über Nacht abkühlen. Man kann hier natürlich auch auf fertigen kalten Braten zurückgreifen, aber selbst gemacht schmeckt es natürlich besser.

Den kalten Braten in dünne Scheiben schneiden. Das geht am besten mit der Brotschneidemaschine oder dem Brotmesser. Die Scheiben der Länge nach halbieren, mit Sahnemeerrettich bestreichen und etwas nachsalzen. Mit den Radieschen und den Gurken zu kleinen Spießen zusammenbauen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

katisch

Sehr lecker. Ich habe den Schweinebraten als Boden genutzt, dann eine wenig gebratene Blutwurst, eine Scheibe Radischen, Kren für ein wenig Schärfe und zum Schluss die saure Gurke.

01.07.2018 19:13
Antworten