Bewertung
(42) Ø4,68
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
42 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.01.2014
gespeichert: 419 (9)*
gedruckt: 4.639 (103)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.11.2013
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Mehl (Instantmehl Type 405 oder Wiener Grießler)
250 ml Milch, lauwarme
1 Pck. Trockenhefe
Ei(er)
1 TL Zucker
1 TL Salz
  Mehl zum Bestäuben

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz, das Ei und die lauwarme Milch in eine Schüssel geben. Die Zutaten mit der Hand so lange verkneten, bis der Teig kaum noch klebt. Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.

Den aufgegangenen Teig in 3 Teile teilen. Jeder der drei Teile wird nun nochmals geknetet - je länger um so besser. Jetzt aus jeder Portion jeweils eine längliche Kugel formen, darauf achten, dass keine Risse (ganz kleine sind erlaubt) im Teig sind.

Leicht bemehlen, als eine Art Schutzschicht. Alle Knödel wieder mit dem Geschirrtuch abdecken - und nochmals ca. 15 - 20 Minuten gehen lassen.

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, und dann auf kleine Stufe stellen. Die Knödel jetzt in Wasser geben, je nach Topfgröße 1 - 2 Knödel, aber Achtung, die Knödel gehen noch auf!

Deckel drauf, und die Knödel 18 - 20 Min nur leicht ziehen lassen. Umdrehen ist nicht nötig, man sollte den Deckel nicht abnehmen. Nach dem Kochen sind die Knödel schön aufgegangen. Jetzt schneidet man die Knödel mit einem dünnen Nähfaden (über Kreuz) in dünne Scheiben.

Die Qualität hängt von der Milchmenge und dem Kneten des Teiges ab. Nimmt man mehr Milch, werden die Knödel lockerer. Auch das Mehl ist wichtig. Man muss griffiges Mehl nehmen z. B. Wiener Grießler, aber am besten nimmt man Instantmehl Type 405.