Bewertung
(4) Ø3,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.11.2013
gespeichert: 115 (1)*
gedruckt: 3.169 (45)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.03.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Zwiebel(n), fein gewürfelt
4 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
500 g Linsen, rote
2 Dose/n Tomate(n), stückige
2 Dose/n Kokosmilch, ungesüßt
1 EL Currypulver, gehäuft
1 EL Kurkuma, gehäuft
 etwas Gemüsebrühe, instant
 etwas Salz
 etwas Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
 etwas Chilischote(n), fein gewürfelt
 etwas Olivenöl, alternativ Ghee oder Butterschmalz
 etwas Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fett (Öl, Ghee, Butterschmalz) in einem großen Topf erhitzen. Die fein gewürfelten Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und etwas anschwitzen bis sie goldgelb sind. Currypulver und Kurkuma zugeben, kurz mitrösten. Linsen, Tomatenwürfel aus der Dose und Kokosmilch zugeben. Die Dosen von den Tomatenwürfeln oder Kokosmilch mit Wasser ausspülen und 3 Dosen voll Wasser zur Suppe geben. Etwas Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker zugeben. Jetzt nur noch 15-20 Min köcheln lassen bis die Linsen weich sind, evtl. nochmal etwas Wasser nachfüllen (Suppe soll etwas dickflüssig sein).

Nochmal abschmecken und ca. 5 Min. vor dem Servieren etwas fein gehackte Chillischote zugeben. Dabei sehr vorsichtig sein. Die gibt's in allen möglichen Schärfegraden. Auf jeden Fall die Samen und die weißen Häutchen entfernen, die sind sauscharf!
(man könnte auch Chilipulver verwenden, schmeckt aber lange nicht so gut).

Meine Tipps:
Am besten Handschuhe anziehen. Wer keine hat, sollte seine Hände nach dem Schneiden folgendermaßen behandeln: Hände mit Öl (Pflanzenöl etc.) ca. 2-3 Min einreiben, dann mit Spüli-Wasser abwaschen und zum Schluss nochmal mit Essig einreiben. Das Ganze so trocknen lassen ohne abzuwaschen. Wenn die Hände mit dem Essig getrocknet sind können sie ganz normal gewaschen werden und müssten dann kaum mehr scharf sein.

Falls die Suppe auf einer Party serviert werden soll wo nicht alle gleichzeitig essen kann man ein Schälchen mit geschnittenen Chili dazustellen. Aber bitte mit einem Schild warnen, dass sie äußerst scharf sind.