Bewertung
(9) Ø4,55
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.01.2014
gespeichert: 80 (1)*
gedruckt: 1.923 (16)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.11.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 Gläser Bohnen, dicke, grüne
2 Scheibe/n Speck, durchwachsen, gewürfelt
Würste, (Mettenden), in dünne Scheiben geschnitten oder ganz
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
300 ml Brühe, bei Bedarf auch mehr
1 EL Mehl
2 EL Butter
1 EL Bohnenkraut, getrocknet oder frisch
2 EL Crème fraîche mit Kräutern
2 EL Pflanzenöl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln, den Speck und die Mettenden darin anschmoren. Die Bohnen abgießen und mit in den Topf geben. Das Bohnenkraut dazu geben, alles gut umrühren und auf mittlerer Stufe und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Min. schmoren lassen.

In der Zwischenzeit die Mehlschwitze zubereiten. Ich nehme immer 2 EL Butter, 1 gestrichenen EL Mehl und etwa 300 ml Brühe, wobei man das je nach Geschmack und Konsistenz variieren kann. Die Zubereitung gestaltet sich wie folgt: Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, sobald sie heiß genug ist, das Mehl hinein streuen und mit einem Schneebesen gut verrühren, anschließend die Brühe hinzugeben und das Ganze auf kleinster Stufe etwa 10 Min. köcheln lassen, damit der typische Mehlgeschmack verschwindet. Zwischendurch umrühren und nach Bedarf Brühe hinzugeben um die gewünschte Konsistenz und Menge zu erzielen. Die Mehlschwitze zu den Bohnen geben und alles gut umrühren. Crème fraîche einrühren. Alles mit Bohnenkraut, Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu schmecken am besten Salzkartoffeln.