Backen
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackfleisch-Spinat-Strudel mit Feta

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. pfiffig 06.12.2013



Zutaten

für
1 Pck. Strudelblätter
200 g Hackfleisch vom Rind
200 g Blattspinat, (TK)
1 Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
150 g Feta-Käse
2 EL saure Sahne
Pfeffer
Salz
Paprikapulver
Oregano
Rosmarin
Olivenöl
Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Blattspinat auftauen lassen, ausdrücken und die Flüssigkeit abgießen.
Die Schalotte würfeln, den Knoblauch hacken. In einer Pfanne mit wenig Olivenöl glasig schmoren. Das Rinderhack hinzufügen, anbraten, anschließend den aufgetauten Spinat zugeben und kurz mitbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen. Saure Sahne unterrühren. Nun die Füllung mit Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Feta würfeln.
Die Strudelteigblätter mit Olivenöl einpinseln, dann die Hackfleisch-Spinat-Füllung darauf verteilen. Feta längsseits in die Mitte geben und den Strudel aufrollen.
Die Oberseite des Strudels nochmal mit Olivenöl einpinseln und mit Sesam bestreuen.
Für ca. 30 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Echtfett

Bei Mann und Kindern beliebt. Ich würze das Hack noch gerne mit etwas Chili und Kreuzkümmel, köstlich!

17.06.2019 16:29
Antworten
Maisi1980

War lecker! Habe aber selbstgemachten Strudelteig verwendet. Beim nächsten Mal werde ich allerdings den Sesam weglassen, da dieser beim anschneiden gleich komplett runter gekullert ist ;-)

04.06.2017 23:08
Antworten
LizT

Hallo, wir haben das Rezept am Wochenende nachgemacht. Es war sehr lecker, wir haben allerdings normalen Blätterteig genommen. Ich könnte mir auch gut vorstellen beim nächsten Mal geröstete Pinienkerne mit in die Füllung zu geben. Dazu gab es einen frischen Gurkensalat.

29.06.2014 23:14
Antworten