Karottenbrei


Rezept speichern  Speichern

Die erste Beikost ab dem 4. Monat

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.10.2004 53 kcal



Zutaten

für
100 g Karotte(n)
1 TL Öl, Keimöl (z.B. Sonnenblumenöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
53
Eiweiß
0,69 g
Fett
3,15 g
Kohlenhydr.
5,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Karotten gut bürsten, waschen und zerkleinern.
In wenig Wasser dämpfen oder dünsten. Anschließend Öl dazugeben und mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren.
Brei ist der Übergang zur festen Nahrung. Muttermilch bzw. Ersatznahrung bleibt während des ersten Lebensjahres Hauptnahrungsmittel. Die erste Beikost enthält leicht verdauliche Gemüsesorten wie süßaromatische Möhren, Pastinaken, Schwarzwurzeln. Kürbis, Blumenkohl und Broccoli sind ebenfalls geeignet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lotte-Anika

kann man das auch einkochen?

02.05.2016 14:05
Antworten
Gaistreich

Den Brei kann man auch als Erwachsener genießen. Im Rahmen meiner Schonkostzeit hab ich ihn als Beilage zu Kartoffeln oder Zwieback gegessen. Werde ihn in abgewandelter Form (mit Gewürzen etc. aufgepeppt) aber auch im gesunden Zustand weiter essen.

20.11.2015 19:53
Antworten
Kathrinschen

Ich habe es mit Zucchini gemacht, aber zunächst ohne Öl. Meine Tochter hat eine Allergiedisposition, daher keine Karotte. Das Öl werde ich erst nächste Woche geben, zur Vorsicht dann Distelöl. Aber vielen Dank für das Rezept!

01.05.2012 18:15
Antworten
LittleMissPerfect43

ich habe das rezept ausprobiert und muss sagen das es sehr gut geschmeckt hat ! ich werde es weiterempfehlen! :-)

07.10.2011 20:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe heute das Rezept ausprobiert. Meiner Kleinen hat es sehr gut geschmeckt. Sehr zu empfehlen.

21.08.2008 12:18
Antworten
Ella11

Hallo bin seit kurzer Zeit Mutter und bin froh bei CK. ein Forum gefunden zu haben das auch Gerichte für die ganz kleinen unter uns hat. Emily hat auch schon Möhrchen probiert und fand es ganz klasse. Werde sicher noch viele leckere Sachen ausprobieren. Mfg

19.05.2005 19:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Werde bald meinen kleinen seinen ersten Brei geben. Er ist heute fünf Monate alt. Bin auf dem Wochenmarkt gewesen und habe ein Kilo Möhrchen geholt, die ich gewaschen, geschält und zerkleinert habe. Dann habe ich sie im Topf gedünstest, pürriert und durch ein Sieb nochmals gepresst (damit der erste Brei ganz fein ist). Anschliessend habe ich den Karottenbrei in eine Eiswürfelform gegeben, so habe ich immer kleine Portionen, denn anfangs bekommen die Kleinen ja nur ein paar Löffel bis sie sich daran gewöhnt haben. Werde Öl (keinen kaltgepressten wegen der enthaltenen Schadstoffe!!!) oder Muttermilch dazugeben. Bin mal gespannt, ob`s meinen kleinen Spatz schmeckt. Ein paar Tipps stammen aus der Informationsrunde zur Babybeikost, die ich letzte Woche besucht habe.... LG, Mama Sandra

08.05.2005 12:43
Antworten
karljatan

habe es heute probiert ;) schmeckt sogar mir gut. Den Babys sowieso! Habe es mit kaltgepresstem Olivenöl gemacht; nächstes mal mit Kürbiskernöl. auf jedenfall empfehlenswert! LG, Karl

04.02.2005 15:52
Antworten
Mama_2002

Meiner Kleinen hat es besser geschmeckt als diese blöden Gläschen und sogar die Große hat den Brei gegessen. Gruß, Mama

10.01.2005 22:37
Antworten
niluco020304

Da mein Sohn bald 4 Monate alt wird, werde ich dieses Rezept bald ausprobieren. Ist ja sehr einfach! Wenn ich weiß wie es schmeckt, werde ich berichten :-)

10.12.2004 12:18
Antworten