Low-Carb Haselnuss-Schokoladenkuchen mit Zucchini


Rezept speichern  Speichern

LOGI, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.79
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 25.11.2013



Zutaten

für
200 g Haselnüsse, gemahlen
40 g Kakaopulver
200 g Zucchini, fein geraspelt, ausgepresst
250 g Xylit (Zuckerersatz) oder Erythrit
10 Spritzer Süßstoff, flüssig (Saccharin/Natreen)
1 Msp. Vanillepulver
6 Ei(er)
Fett, für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Ofen auf 180° vorheizen und eine Springform unten mit Backpapier belegen und die Seiten einfetten.

Die gemahlenen Haselnüsse gut mit dem Backkakao vermischen. Die Zucchini sehr fein reiben und gut ausdrücken, insgesamt sollten 200 g Zucchiniraspel in den Teig.

Die Eier mit dem Erythrit und Flüssigsüßstoff solange aufschlagen, bis die Masse hellgelb und luftig ist und sich das Erythrit weitestgehend aufgelöst hat. Das kann fünf Minuten dauern. Nun erst die Vanille und Zucchini untermischen, dann vorsichtig die Nuss-Kakao-Mischung unterheben. Es sollte ein recht flüssiger aber immer noch luftiger Teig entstehen.

Den Teig in die Springform füllen und ca. 40 Minuten backen. Eventuell nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken. Stäbchenprobe machen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KrümelmonsterTiffy

ich habe nur 150g Erythrit genommen und Süßstoff ganz weggelassen. Ganz ehrlich: ich finde Low carb Kuchen ekelig.

26.01.2019 17:03
Antworten
Bourbie

Liebe LowCarber, zwischenzeitlich hat sich viel auf dem LC Markt getan und ich würde empfehlen als Zuckerersatz mit der Low Carb Süsse (10fache Süsskraft von Zucker) von Dr Almond zu arbeiten. Alternativ auch mit einer Erythrit/Stevia Mischung (selbe Süsskraft wie Zucker), z.B. von -Carb, Sweetcare. So ist der Geschmack ausgewogener und es bilden sich keine Erythrit-Kristalle im Kuchen. Es sollten in diesem Rezept ca 250g Zucker ersetzt werden. Liebe Grüsse, Bourbie

18.05.2018 09:26
Antworten
Andreamania

wirklich sehr lecker!! werde ich nun öfter machen.

15.02.2018 06:42
Antworten
Barbri

hi ich möchte diesen kuchen backen..kan ich das Guarkernmehl weglassen?

02.11.2017 17:19
Antworten
Stupsnase78

Ich habe den Kuchen gestern zur Bewältigung der Zucchinischwemme gebacken, sehr saftig und super lecker! Da ich Xylit verwendet habe, habe ich nur 200g genommen und nur 3 Spritzer Süßstoff. Reicht für meinen Geschmack völlig aus. Anstatt Kakao habe ich Kakaofasern verwendet und zusätzlich noch einige Xucker-Schokodrops untergehoben. Zur Dekoration etwas Puder-Erythrit und... yummy...

26.07.2017 07:47
Antworten
Birgit1980

So Dein Kuchen stand so eben bei uns auf der Kaffeetafel! Er hat gut geschmeckt, irgendwie allerdigs fand ich ihn ein bisschen trocknen, obwol ich ihn nur 25 min im Ofen hatte. Beim nächsten mal werde ich die Zucchini nicht auspressen! Gebaken wird er auf alle Fälle öfter in Zukunft, zu feierlichen Anlässen bekommt er vielleicht noch eine Tortencreme!!! lg birgit

30.08.2014 16:05
Antworten
Bourbie

Hallo Birgit, schön, dass euch der Kuchen geschmeckt hat! Der Kuchen sollte jedoch eher feucht sein und nach 40 Minuten (in einer 26er Springform) gerade so durch. Vielleicht war wirklich zu wenig Zucchini drin? Als ich ihn zuletzt gebacken habe hat die Zucchini vor dem Abwiegen 370g gewogen, sehr fein gerieben und gut ausgedrückt gingen davon dann knapp über 200g in den Teig. Der Kuchen war höchstens am Rand "knusprig", innen war er saftig. Liebe Grüsse, Bourbie

01.09.2014 14:55
Antworten
Birgit1980

Ich habe heute nochmals Dein Rezept gebaken, nur hab ich die Zucchini gegen Kübrbis getauscht!!! Er hat wunderbar saftig und lecker geschmeckt, war aber trotzdem bereits nach 25 min fertig gebacken! Heute hab ich ihn in einer eckigen Form gemacht, entspricht er 26er Springform!!! hmmm, super lecker! Bild folgt!!!! lg birgit

04.09.2014 16:16
Antworten
kratzschaf

Ganz erstaunlich lecker! Da ich auch Schweizer Rübli-Torte (vor meiner low carb-Zeit) sehr gerne mochte, habe ich das Zucchini-Rezept sehr interessant gefunden und gleich ausprobieren müssen! Ich finde es einfach toll, auch Süsses mit Gemüse zuzubereiten und dieses Rezept ist wirklich toll. Ich hatte ein bisschen mehr Zucchini, und der Kuchen hat deshalb auch etwas länger im Ofen gebraucht (gute 50 Minuten), ist aber wunderbar saftig und wirklich sehr lecker. Die 10 Spritzer Süßstoff sind mir fast ein bisschen zu süß, beim nächsten Kuchen werde ich nur 7 nehmen. Danke für das Rezept!

23.08.2014 15:21
Antworten
Bourbie

Hallo kratzschaf, schön dass dir der Kuchen geschmeckt hat, das freut mich sehr! Vielen lieben Dank auch für die tolle Bewertung. Liebe Grüsse, Bourbie

24.08.2014 00:02
Antworten