gebunden
gekocht
Herbst
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Exotische Kürbiscremesuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.01.2014



Zutaten

für
1 kleiner Kürbis(se), (Hokkaido-)
1 Süßkartoffel(n)
2 Karotte(n)
½ Mango(s)
2 Zwiebel(n), rote
2 Knoblauchzehe(n)
½ Stange/n Lauch
1 Chilischote(n), rot
1 Stück(e) Ingwer, ca. 1 cm dick
1 Dose Kokosmilch
1 Glas Gemüsefond
Salz und Pfeffer
Muskat
2 TL, gehäuft Currypulver
Paprikapulver
Gewürzmischung, (Ras el Hanout)
Cayennepfeffer
Safran
1 Schuss Kürbiskernöl
Öl, (Erdnussöl), oder nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zwiebel und Knoblauch grob hacken, Ingwer fein hacken, Lauch in Ringe schneiden. Alles zusammen mit der Chilischote in einem großen Topf in Erdnussöl (wahlweise anderes Öl oder Butterschmalz) andünsten. Kürbis, Süßkartoffel, Karotten und Mango in Würfel geschnitten zugeben. Curry dazugeben und ca. 5 Minuten braten. Mit Gemüsefond und Kokosmilch aufgießen. Kurz aufkochen und dann ca. 25 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Wenn das Gemüse weich genug ist, Chilischote heraus nehmen und die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit den Gewürzen nach Geschmack würzen. Wer es gerne schärfer mag, nimmt einfach etwas mehr Ras El Hanout und Cayennepfeffer. Wer es nicht ganz so scharf mag, nur 1-2 Prisen. In dem Fall dann auch besser die Chilischote schon früher raus nehmen. Ein Schuss Kürbiskernöl dazu und umrühren.

Tipps:
Zum Dekorieren hat man viele Möglichkeiten. Ich nehme gerne fein gehackten Koriander, grobe Kokosraspel und geröstete Kürbiskerne. Ein Klecks Sauerrahm oder Sahne und Kürbiskernöl noch drüber getröpfelt. Wahlweise auch Petersilie, Schnittlauchröllchen oder geröstete, gehackte Erdnüsse. Man kann auch etwas roh geraspelte Karotten drüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TargineCook

Auf jeden Fall ☺ es gibt ja so viele wunderbare Möglichkeiten

15.11.2017 07:05
Antworten
Meliisch

Hallo die halbierte Chilli eignet sich auch prima als Deko. :)

15.11.2017 00:22
Antworten