Weiße-Riesenbohnen-Eintopf mit Paprika und Hackfleisch


Rezept speichern  Speichern

mild-fruchtig

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 24.11.2013 393 kcal



Zutaten

für
250 g Hackfleisch
etwas Olivenöl
2 große Zwiebel(n), gewürfelt
1 Paprikaschote(n), rot, gewürfelt
1 Paprikaschote(n), gelb, gewürfelt
1 Paprikaschote(n), orange, gewürfelt
3 große Kartoffel(n), klein gewürfelt
1 Liter Fleischbrühe
50 g Tomatenmark (3-fach konzentriert)
400 g Bohnen (Weiße Riesenbohnen aus dem Glas), abgetropft, gewaschen
Petersilie
Majoran
etwas Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
393
Eiweiß
22,71 g
Fett
21,33 g
Kohlenhydr.
26,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Hackfleisch in etwas Olivenöl kräftig anbraten, dann Zwiebel- und Paprikawürfel dazugeben und schmoren, bis sie leicht weich sind. Jetzt die Kartoffelwürfel hinzugeben und kurz anschwitzen, anschließend mit der Fleischbrühe ablöschen und das Tomatenmark einrühren.

Ca. 15 - 20 min. köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Dann die weißen Riesenbohnen hinzufügen, aber nur noch in der Suppe erwärmen, nicht mehr kochen lassen.

Mit Petersilie, Majoran und ggf. etwas Pfeffer abschmecken. Am besten schmeckt der Eintopf, wenn er schön durchgezogen ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LenKenneth

Habe nach einer Idee für meine weißen Riesenbohnen gesucht und mache das hier heute Abend. Ich wandel aber etwas ab. Statt Hackfleisch kommmt Hirse rein und Kartoffeln lass ich dann weg. Da ich getrocknete Riesenbohnen habe, die ich bis heute Abend einweiche, wird das ganze etwas länger gekocht. Mit den Kräutern werd ich bestimmt auch etwas freigiebiger sein, habe ganz viel getrockneten Thymian, Basilikum und Salbei hier. :) Und ein Schuss Weißwein muss dann noch mit rein.Danke fürs Ideen geben soweit!

19.10.2015 11:38
Antworten
Heinstein

Sehr schönes Rezept....kommt in mein Kochbuch. Habe es etwas abgewandelt...da ich finde, daß es recht mediterran rüberkommt. Habe unter die Zwiebel zusätzlich eine Knoblauchzehe gemischt und statt Petersilie/Majoran eine italienische Gewürzmischung (Oregano,Basilikum,Thymian,Rosmarin,Majoran,Salbei) verwendet. Die Menge der Brühe habe ich halbiert, da mir zu "suppig". Ein Spritzer roten Tabasco für den Wumms. Die angegebene Kochzeit ist in Ordnung, denn roh sollte man Kartoffeln aus bekanntem Grund nicht verzehren. Dazu habe ich Reis gereicht. Meine zweijährige Tochter fand es auch lecker (selbverständlich ohne Tabasco). Aber alles Geschmacksache...

14.05.2015 20:47
Antworten
living-wreck

Sehr einfach und sehr schmackhaft. Allerdings reichen 10 Minuten köchelnvöllig.

15.01.2014 20:39
Antworten