Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
warm
Braten
Trennkost
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Zucchini-Nudeln "aglio e olio"

vegetarisch, low-carb- und SiS-geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 323 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.01.2014 324 kcal



Zutaten

für
3 m.-große Zucchini
3 m.-große Knoblauchzehe(n)
3 EL Olivenöl
2 EL Crème fraîche
2 EL Kräuter, italienische (TK)
2 EL Parmesan, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
324
Eiweiß
11,71 g
Fett
21,73 g
Kohlenhydr.
19,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Enden der gewaschenen Zucchini abschneiden. Die Zucchini dann längs mit einem Juliennehobel in dünne, lange Streifen schneiden und beiseite stellen.

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, zwischenzeitlich die Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln. Die Knoblauchwürfel im Olivenöl anbraten, jedoch nicht braun werden lassen (der Knoblauch wird sonst bitter!). Anschließend die Hitze reduzieren und die Zucchinistreifen hinzugeben.

Unter gelegentlichem Wenden die "Zucchininudeln" ca. 10 Minuten garen, sodass die Zucchinispaghetti noch bissfest sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Wer es klassisch "Aglio e olio" mag, nimmt die Zucchinispaghetti nun mit einer Gabel aus der Pfanne und richtet sie auf einem Teller an.


Für die Variante mit etwas Soße: 2 EL Crème fraîche, 2 EL italienische Kräuter und 2 EL geriebenen Parmesan unterrühren, kurz miterhitzen und anschließend servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AndreaNord

Für eine geringe Menge tut es auch ein normaler Sparschäler. Sehen dann aus wie Bandnudeln. Wir schneiden gerne noch Möhren als Bandnudeln dazu. Als 8köpfige Familie musste es dann irgendwann ein elektrischer sein.

08.05.2020 19:03
Antworten
Bella_86

Gibt es eine Alternative zum Spiralschneider? Würde das auch mit einer Reibe für Gurkenscheiben gehen?

28.04.2020 16:12
Antworten
Miep87

Sehr leckere Alternative zu klassischer Pasta! Wird es bei uns zuhause sicher noch öfters geben. :)

13.04.2020 13:34
Antworten
Natascha8408

Die Zucchini Nudeln sind sowas von super lecker, sehr empfehlenswert 👍 sowohl mit als auch ohne Soße! Und wenn man einen guten (elektrischen) Spiralschneider hat auch unglaublich fix zubereitet. Ich hab noch mit Zitronensalz & Knoblauchpulver gewürzt, seeeehr lecker 😋 paar cherytomaten und Parmesan und es war perfekt. Von mir volle Punktzahl 5***** und ein Foto 😊 Vieeeeelen Dank

06.03.2020 14:42
Antworten
Xdxdxdxd

Sehr lecker, man muss nur Bedenken dass in Zucchini sehr viel Wasser steckt, also sehr kleine Portionen übrig bleiben. 1 Zucchini hat bei mir gerade so für 2Personen als Beilage gereicht.

29.10.2019 22:59
Antworten
Julianna85

Ich habe dieses Rezept nun schon mehrmals gekocht und finde es sehr lecker und auch sehr wandlungsfähig. Habe es auch schon mit Karotten und Zucchini gemacht und auch schon statt mit Crème fraiche und Parmesan mit Gorgonzola. Das war auch sehr lecker! Ideal wenns am Abend schnell gehen soll. Und es liegt auch nicht so schwer im Magen ;-) Dankeschön für dieses tolle Rezept!!

29.05.2014 14:15
Antworten
Zuckerwättchen

Habe sie gerade für mich gekocht und bin total begeistert! Ich habe sie exakt nach Rezept gekocht und hätte mich reinlegen können! Die gibt's jetzt öfter.

12.05.2014 14:31
Antworten
lisissi

Hab die Zucchini mit dem Sparschäler in Streifen geschnitten und zusammen mit Hackfleisch und Knoblauch angebraten. Statt creme fraiche habe ich saure Sahne genommen. Mann und ic h waren begeistert. Gibt es sicher mal wieder

03.04.2014 20:32
Antworten
maulwurfhaufen

Hallo, ich mache auch für die familie ständig Gemüsenudeln. Ich habe mir deshalb von Lurch den Spirali zugelegt. Das kommt so klasse!!!! In ca 20 Sekunden hast Du spätestens eine dicke Zucchini durchgedreht. Für die Kinder gare ich hin und wieder jeweils 60 g Spaghetti für 4 min. Dann gebe ich in das kochende Wasser die Zucchini- Spaghetti dazu und gare nochmal 4 Minuten. Dafür brauch ich immer den 6 Liter Topf, weil die Zucchini doch sehr voluminös sind, solange die noch nicht gegart sind. Dabei nehme ich pro Nase eine dicke Zucchini oder 2 kleine. Nach dem Kochen einfach abgießen und mit der Soße Deiner Wahl genießen. Die Zucchini fallen beim Essen eigentlich nur durch die Farbe an der Schale auf. Von der Bissfestigkeit sind sie wie die Spaghetti. Mit Deinem Rezept schmeckt es uns auch ganz phantastisch!!! LG Martina

01.03.2014 12:57
Antworten
Verdezuela

Vielen Dank für den Tipp! Ich habe zwar einen Juliennehobel, trotzdem ist es ein relativ großer Aufwand, die einzelnen Spaghettis auseinander zu pfriemeln... Freut mich, dass es Euch geschmeckt hat!

01.03.2014 19:16
Antworten