Zucchini-Nudeln "aglio e olio"


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, low-carb- und SiS-geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (353 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.01.2014 324 kcal



Zutaten

für
3 m.-große Zucchini
3 m.-große Knoblauchzehe(n)
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 EL Crème fraîche, optional
2 EL Kräuter, italienische (TK), optional
2 EL Parmesan, gerieben, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
324
Eiweiß
11,71 g
Fett
21,73 g
Kohlenhydr.
19,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Enden der gewaschenen Zucchini abschneiden. Die Zucchini dann längs mit einem Juliennehobel in dünne, lange Streifen schneiden und beiseitestellen.

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, zwischenzeitlich die Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln. Die Knoblauchwürfel im Olivenöl anbraten, jedoch nicht braun werden lassen (der Knoblauch wird sonst bitter!). Anschließend die Hitze reduzieren und die Zucchinistreifen hinzugeben.

Unter gelegentlichem Wenden die Zucchininudeln ca. 10 Minuten garen, sodass sie noch bissfest sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Wer es klassisch "Aglio e olio" mag, nimmt die Zucchininudeln nun mit einer Gabel aus der Pfanne und richtet sie auf einem Teller an.


Für die Variante mit etwas Soße: 2 EL Crème fraîche, 2 EL italienische Kräuter und 2 EL geriebenen Parmesan unterrühren, kurz mit erhitzen und anschließend servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fünfnachsieben

Habe meinen neuen Spiralschneider mit dieser Rezeptidee eingeweiht. Und da das Auge ja mitisst, gegen Schluss noch ein paar Cocktailtomaten in Scheibchen dazugegeben. Einfach perfekt!

14.10.2020 08:05
Antworten
Pawelzick

Lieber Maulwurfhaufen, Dein Kommentar fällt eher unter die Kategorie "Rezepte".

30.09.2020 17:52
Antworten
muellerspetra

sehr lecker und wieder 3 Zucchini verarbeitet , einfach mit dem Sparschäler in Streifen und die Reste klein geschnitten mit dem Knobi angebraten , ein leichtes bekömmliches Essen !

28.08.2020 13:25
Antworten
cooky88

Hallo! Danke für dieses leckere Rezept. Es hat sogar einen Skeptiker überzeugt. Habe Crème fraîche, Kräuter und Parmesan dran gegeben. Das gibt es künftig öfters. 5 * von mir. VG Cooky

15.08.2020 10:59
Antworten
Zooy

Heute gab es diese Zucchini - Spagetti. Zuvor alle Kommentare durchstöbert, das für mich beste heraus gesucht. (Zwiebel, Tomaten). Beim Knoblauchschneiden habe ich noch gedacht, dass kann nicht schmecken, da ist ja nichts drin? Wieder auf gute Kommentar reingefallen. Was sollst. Zucchini sind in Streifen, da muss ich jetzt durch. Was soll ich sagen? Dieses Gericht wurde inhaliert. Der Wahnsinn. 20 von (leider geht nicht mehr) 5 Sternen. Vielen Dank für dieses mega Rezept.

03.08.2020 21:01
Antworten
Julianna85

Ich habe dieses Rezept nun schon mehrmals gekocht und finde es sehr lecker und auch sehr wandlungsfähig. Habe es auch schon mit Karotten und Zucchini gemacht und auch schon statt mit Crème fraiche und Parmesan mit Gorgonzola. Das war auch sehr lecker! Ideal wenns am Abend schnell gehen soll. Und es liegt auch nicht so schwer im Magen ;-) Dankeschön für dieses tolle Rezept!!

29.05.2014 14:15
Antworten
Zuckerwättchen

Habe sie gerade für mich gekocht und bin total begeistert! Ich habe sie exakt nach Rezept gekocht und hätte mich reinlegen können! Die gibt's jetzt öfter.

12.05.2014 14:31
Antworten
lisissi

Hab die Zucchini mit dem Sparschäler in Streifen geschnitten und zusammen mit Hackfleisch und Knoblauch angebraten. Statt creme fraiche habe ich saure Sahne genommen. Mann und ic h waren begeistert. Gibt es sicher mal wieder

03.04.2014 20:32
Antworten
maulwurfhaufen

Hallo, ich mache auch für die familie ständig Gemüsenudeln. Ich habe mir deshalb von Lurch den Spirali zugelegt. Das kommt so klasse!!!! In ca 20 Sekunden hast Du spätestens eine dicke Zucchini durchgedreht. Für die Kinder gare ich hin und wieder jeweils 60 g Spaghetti für 4 min. Dann gebe ich in das kochende Wasser die Zucchini- Spaghetti dazu und gare nochmal 4 Minuten. Dafür brauch ich immer den 6 Liter Topf, weil die Zucchini doch sehr voluminös sind, solange die noch nicht gegart sind. Dabei nehme ich pro Nase eine dicke Zucchini oder 2 kleine. Nach dem Kochen einfach abgießen und mit der Soße Deiner Wahl genießen. Die Zucchini fallen beim Essen eigentlich nur durch die Farbe an der Schale auf. Von der Bissfestigkeit sind sie wie die Spaghetti. Mit Deinem Rezept schmeckt es uns auch ganz phantastisch!!! LG Martina

01.03.2014 12:57
Antworten
Verdezuela

Vielen Dank für den Tipp! Ich habe zwar einen Juliennehobel, trotzdem ist es ein relativ großer Aufwand, die einzelnen Spaghettis auseinander zu pfriemeln... Freut mich, dass es Euch geschmeckt hat!

01.03.2014 19:16
Antworten