Teigtaschen mit Hackfleisch


Rezept speichern  Speichern

Fatayer bi Lahim ( Libanon )

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 19.10.2004 653 kcal



Zutaten

für
350 g Mehl
½ TL Salz
½ Würfel Hefe, (etwa 20 g )
1 TL Zucker
1 kleine Zwiebel(n)
1 EL Butterschmalz oder Ghee
250 g Hackfleisch vom Lamm oder Rind
3 EL Pinienkerne
1 Msp. Zimt, schwarzer, frisch gemahlen
Salz und Pfeffer
Öl, (neutrales Pflanzenöl) für Backblech
1 Eigelb
Piment, gemahlen
Paprikapulver, edelsüß

Nährwerte pro Portion

kcal
653
Eiweiß
24,72 g
Fett
31,91 g
Kohlenhydr.
65,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Mehl mit Salz in eine Schüssel sieben und eine Mulde eindrücken. Hefe mit Zucker und 200 ml warmen Wasser verrühren, nach und nach in die Mulde gießen und mit Mehl verrühren, zuletzt mit leicht bemehlten Händen zusammenkneten, so dass ein weicher Teig entsteht. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort 20 - 30 Min. gehen lassen.
Inzwischen für die Füllung die Zwiebel schälen und sehr klein würfeln.
Ghee oder Schmalz in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze glasig braten. Das Fleisch hinzufügen, zerdrücken und rundum anbraten. Wenn der Saft verdampft ist, die Pinienkerne und die Gewürze unterrühren und etwa 3 Min. mitrösten. Die Mischung mit Salz abschmecken und abkühlen lassen.
Den Backofen auf 225 Grad ( Umluft 220 Grad ) vorheizen. Ein großes Blech mit Öl einpinseln. Den Teig mit bemehlten Händen zusammenkneten, zu einer Rolle formen und halbieren. Je Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Kreise von ca. 8 cm Durchmesser ausstechen.
Das Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen. In die Mitte eines jeden Kreises 1 TL Fleischfüllung geben, mit 2 - 3 Tropfen Wasser beträufeln. Die Ränder leicht mit Eigelb einpinseln.
Den Rand jeden Kreises an 3 Punkten in gleichem Abstand zwischen Daumen und Zeigefinger fassen, nicht ganz bis zur Mitte hin über die Füllung zusammendrücken, so dass ein Dreieck entsteht. In der Mitte soll eine kleine Öffnung bleiben. Die Dreiecke auf das Blech setzen, mit dem restlichen Eigelb einpinseln und noch mal 10 Min gehen lassen. Dann im Ofen ( Mitte ) etwa 15 Min. backen, leicht abkühlen lassen und als Vorspeise oder Snack servieren. Als Hauptspeise mit Joghurt/Mint-Soße und Krautsalat.
Ergibt etwa 20 Taschen

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Barbara-El-Banna

Man kann statt Wasser auch die gleiche Menge Milch nehmen. Ich forme vom Teig kleine Brötchen, und rolle sie gleich aus, ich lasse den Teig nicht gehen. Die ausgerollten Brötchen haben etwa einen Durchmesser von 13 cm. Für die Teigtaschen kann man auch Spinat nehmen. Blattspinat mit Zwiebeln und Pinienkerne anbraten, nach Geschmack kann man auch Sambal Olek zu tun.

17.05.2018 13:28
Antworten
Sannignir

Tolles Rezept, habe es heute zum zweiten mal gemacht, eine Zwiebel mehr rein und einfach mit Joghurt pur gefuttert.

05.04.2014 15:32
Antworten
Savage

Ein ganz köstliches Rezept! Ich bin ganz begeistert. Ich habe das Rezept auf 400 g Hackfleisch hochgerechnet. Auf 500g Mehl habe ich 17g Hefe und Wasser nach Gefühl genommen. Darüber, wie man aus dem Kreis ein Dreieck formt, musste ich auch erst etwas grübeln, dann hat es aber geklappt. Ich versuche es mal zu erklären: Nicht zu viel Füllung auf einen Teigkreis geben. Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger in gleichem Anstand um den Teigkreis legen. Jeweils bis zum Beginn der Füllung unter den Kreis greifen und alle drei Finger in der Mitte zusammenführen. Dann die sich bildenden Nähte noch einmal zusammendrücken. Wenn dann am Rand (also an den "Ecken" des Dreiecks) kleine Öffnungen bleiben reicht das völlig zur Dampfentweichung während des Backens, die Mitte kann dann verschlossen sein. Die Täschchen sehen sehr hübsch aus, die so geformten Weihnachtskekse heißen, glaube ich, Bischofsmützenoder Ofaffenhütchen (da gibt es auch Bilder, wie man das formt). Die Füllung schmeckt sehr gut, ich habe noch ein bisschen Chili ergänzt, weil ich die Taschen kalt servieren wollte und dies viel Gewürz "schluckt". Ein tolles Rezept!

03.07.2009 21:50
Antworten
astridpuderbach

Hallo Laxhmi, ich mache schon mal Zuccinigemüse dazu. Geht so: 1 große oder 2 kleine Zuccini in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne anbraten ( am besten in einer Grillpfanne ). 1 KG Tomaten und 500 ml Tomatenketchup ( kannst auch 1,5 Litter Tomatenketchup nehmen ) aufkochen, 2 kleine Piri Piri reinschneiden, 1 Tel. Worchestersauce, ca. 1 EL Zucker einrühren. Über die gebratenen Zuccini geben. Passt prima auch zu Nudeln oder kalt zu Brot als Anti Pasti. Was Du nicht brauchst heiß in Gläser füllen und verschließen. Für´s nächste Mal. Gruß Astrid

06.10.2006 12:59
Antworten
trinity009

Das Rezept ist wirklich sehr gut! Ich empfehle grünen Salat dazu! Lg Trinity

06.10.2006 11:12
Antworten
esra4

habe beide Varianten probiert, muß sagen mit Blätterteig schmeckt es uns sogar noch besser.. geht auch schneller LG Sabine

04.10.2006 17:52
Antworten
Rihana

Hey!! das rezept ist richtig richtig gut! es gibt in der türkischen küche so etwas ähnliches wird nur mit blätterteig gemacht ist echt gut! Ihr solltet es echt mal mit blätterteig probieren, dass gibt es ja schon fertig zu kaufen und man hat dann auch gleich weniger arbeit :-)!!! Liebe Grüsse Rihana

29.10.2005 21:55
Antworten
marya2702

Hab die Taschen jetzt schon ein paar mal gemacht und alle sind total begeistert. Ist zwar ein bißchen Arbeit aber es lohnt sich. Hab allerdings statt einer Zwiebel drei genommen.

02.01.2005 17:36
Antworten
ira

Hi Pesope, habe dir mal was zu deiner Frage kopiert Ghee, vanasp ati, samna Ghee ist ein Begriff aus der indischen Küche für geklärte Butter. Originalgetreu wird Ghee aus Büffelbutter hergestellt. Es hat noch bessere Brateigenschaften als das herkömmliche Butterfett. Herstellung Die Butter wird etwas länger geklärt als es beim gemeinen Butterfett üblich ist. Dadurch verdunstet sämtliches Wasser und kann stärker erhitzt werden. Zudem karamellisiert beim Klärprozess, der in der Butter enthaltene Milchzucker ein wenig. Ghee ist u.a. für das typische Aroma einiger indischen Gerichte mit verantwortlich. Die vegane, indische Variante aus Pflanzenölen heißt vanasp ati. Im mittleren Orient wird Ghee als samna bezeichnet. Hoffe ich konnte dir helfen! Liebe Grüße Ira

12.11.2004 17:38
Antworten
pesope

Was ist denn Ghee? Butterschmalz? Danke und viele Grüße Petra

31.10.2004 22:30
Antworten