Donauwellen-Muffins


Rezept speichern  Speichern

sehr lecker, für ca. 12 Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 20.11.2013



Zutaten

für
1 Glas Schattenmorellen

Für den Teig:

1 Ei(er)
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
80 ml Öl
250 ml Milch
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
3 EL Kakaopulver

Für die Creme:

½ Pck. Puddingpulver, (Vanille-)
250 ml Milch
4 EL Butter, weiche
120 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
4 EL Schokoladenraspel
Fett, für die Förmchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Backofen auf 200°C vorheizen. Die Förmchen einfetten.

Schattenmorellen abtropfen lassen. Das Ei mit Zucker, Vanillezucker, Öl und Milch (bis auf 2 Esslöffel) verrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen, auf die Eiermischung sieben und kurz unterheben.

Die Hälfte des Teiges mit Kakaopulver und der restlichen Milch verrühren.

Den hellen Teig in die Förmchen füllen, dann jeweils 3 bis 4 Schattenmorellen darauf legen und mit dunklem Teig auffüllen.

20-25 Minuten backen und abkühlen lassen.

Puddingpulver mit Milch und Zucker nach Packungsaufschrift zubereiten. Butter mit Zucker schaumig rühren. Pudding esslöffelweise unter die Butter rühren, bis eine glatte Creme entsteht.

Auf die Muffins streichen und mit Schokoladenraspeln garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Estrella1

Hallo! Auch bei uns wurden die Muffins gebacken. Für den dunklen Teig habe ich nur 1 1/2 EL Kakaopulver verwendet. Beim Backen sind sie herrlich aufgegangen, jedoch beim Abkühlen um einiges zusammengesunken, schmecken aber sehr gut und sind auch nicht speckig. Kirschen habe ich nur ein halbes Glas gebraucht. Bei der Buttercreme habe ich die Milch auf 200 ml für den Pudding reduziert, nur 3 EL Butter und 80 g Zucker genommen. Die Creme wurde nicht so fest wie übliche Buttercreme ließ sich aber sehr gut auf die Muffins aufspritzen. LG Estrella

28.04.2019 18:33
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch die Donauwellen-Muffins. Aus der Teigmenge habe ich 12 Muffins gebacken. Der Schokoteil war etwas zu schwer, d.h. er ist nicht richtig fluffig geworden beim Backen. Nach 20 Minuten waren die Muffins fertig. Stäbchenprobe. Mit der Buttercreme bin ich nicht so zurecht gekommen. Sie hätte fester sein dürfen und war leicht flockig. Auch nach Stunden im Kühlschrank hat sich an der Festigkeit nicht viel geändert. Hab mit dem Spritzbeutel dann die Creme einigermaßen gut auf die Muffins verteilt. Geschmeckt haben die Teilchen aber trotzdem ganz lecker. Beim nächsten Mal werde ich etwas weniger Kakaopulver nehmen. Mit der Creme muss ich mir auch etwas überlegen. LG käsespätzle

15.04.2019 16:01
Antworten
omaskröte

Hallo, vielen Dank für das super Rezept, ich nahm glutenfreies Mehl da ich keine laktose freie Butter im Haus hatte kam die nicht rein in die Creme, meine jüngste Enkelin hat den Löffel abgelutscht sagte Oma lecker. lg Omaskröte

12.04.2019 18:47
Antworten
baerchen35

Hallo Heute gab es deine Muffins, geschmacklich sind sie lecker, da gibt es nix zu meckern. 15 Stück hab ich aus der Masse bekommen. Mit der Buttercreme bin ich allerdings nicht zurecht gekommen, hab deswegen ein altbewährtes Rezept meiner Mama genommen. Dennoch vielen Dank für das Rezept und Liebe Grüße vom baerchen

07.04.2019 15:55
Antworten
yatasgirl

Hallo Hab heute die Muffins gebacken, hab sie aber nach 20 Minuten Backzeit aus dem Ofen. Sind lecker. Danke fürs Rezept Liebe Grüße yatasgirl

02.04.2019 20:31
Antworten