LowCarb Karottenkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 20.11.2013 3363 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

50 g Mandel(n), gemahlen
50 g Sojamehl
100 g Süßstoff, z. B. Erythritol
100 g Karotte(n), gerieben
1 m.-großer Apfel, gerieben
80 ml Rapsöl
100 g Walnüsse, gehackt
2 TL Backpulver
1 TL Zimtpulver
¼ TL Muskat
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
n. B. Orangenschale, oder Orangenaroma

Für das Topping:

200 g Frischkäse
30 g Butter, weich
2 EL Süßstoff, z. B. Erythritol/Xylit, gemahlen
n. B. Walnüsse, zum Dekorieren
n. B. Zimtpulver, zum Dekorieren

Nährwerte pro Portion

kcal
3363
Eiweiß
86,57 g
Fett
279,35 g
Kohlenhydr.
51,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform, 20 cm Durchmesser, mit Backpapier auslegen.

In einer großen Schüssel Mandeln, Sojamehl, Süßstoff, Salz, Backpulver und Gewürze (und evtl. Aroma) vermischen.
Eier und Öl gut miteinander verrühren. Zu den trockenen Zutaten geben und miteinander vermischen. Karotten, Apfel und Walnüsse zugeben und unterrühren. Ca. 40-45 Min. backen - Stäbchenprobe.

Für das Topping den Frischkäse mit der weichen Butter und dem Süßstoff zu einer glatten Creme rühren. Auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen. Nach Belieben mit Walnüssen und Zimtpulver dekorieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JetteZiel

Was für ein tolles Rezept! Meine Familie war mit mir begeistert! Vielen Dank!

11.04.2021 12:54
Antworten
semmelknöderl

Hallöle, ich habe diesen Kuchen letzte Woche gebacken und festgestellt, dass ich ihn noch gar nicht bewertet habe. Das muss aber sein, denn er ist echt lecker. Allerdings habe ich einige Dinge umgeändert: -statt Sojamehl doppelte Menge Mandeln und etwa 30 g Kokosmehl (hatte kein Sojamehl), außerdem hatte ich einen echt großen Apfel, daher hatte ich Angst um die Konsistenz, ging aber prima mit der Mischung. -statt Rapsöl Walnussöl, geschmacklich fand ichs stimmiger Ansonsten alles wie beschrieben. Ich mag den richtig gerne, mein Mann meinte, er würde ihn lieber ohne das Topping essen, weil er den Kuchen an sich so unglaublich gut fand. Von mir gibts auf jeden Fall 5 points! LG Knöderl

27.03.2021 11:49
Antworten
Anita88

Was für ein köstlicher Karottenkuchen! Ich hatte leider nicht alles im Haus, also habe ich das Sojamehl durch Dinkelmehl ersetzt, die Walnüsse durch Haselnüsse und etwas mehr Möhre verwendet. Vielen Dank für das tolle Rezept!

05.02.2021 18:29
Antworten
NEckert122

Geniales Rezept :-) ich habe ein bisschen mehr Karotten genommen und die Hälfte des Süßstoffs im Teig durch braunen Zucker ersetzt. Statt Sojamehl gab es Dinkel und beim Frosting habe ich light Frischkäse genommen - es ist sooo köstlich!

15.01.2021 18:58
Antworten
taliafee

Ich freue mich, dass deine Anpassungen für dich Erfolgsführend waren und es dir geschmeckt hat.

03.02.2021 07:58
Antworten
batatinha

Habe vergessen zu schreiben: ich habe mit Dinkelmehl gemacht.

02.04.2017 19:29
Antworten
batatinha

Beste Kuchen den ich je gemacht habe! Leider hatte ich keine Frischkäse gehabt, war trotzdem sehr lecker. Vielen Dank😀

02.04.2017 19:23
Antworten
Hexi88

Super einfach und total lecker :) Habe ihn für eine Party gebacken und ganz viele Komplimente dafür bekommen! Sehr schönes Rezept - Daumen hoch und ein Foto gibts auch!

29.06.2016 08:11
Antworten
susi010780

Vielen Dank für das Rezept! Ich habe den Kuchen gerade gebacken. Er schmeckt sehr frisch und würzig und ist vor allem sehr fluffig. Ich habe ihn allerdings mit Roggenvollkornmehl gemacht, weil ich leider kein Sojamehl bekam. Und ohne Glasur. Ich werde ihn sicherlich immer wieder mal machen.

14.12.2015 17:31
Antworten
MoccaTrüffel

Ich habe die doppelte Teigmenge bei zwei Eiern verwendet und den Kuchen in einer 26 cm Springform gebacken. Dass er Low Carb ist, merkt man überhaupt nicht. Der Kuchen ist sehr saftig und locker und das Frischkäse-Frosting rundet ihn perfekt ab. Von mir gibt es 5* und ein Foto.

24.09.2015 07:42
Antworten