Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.01.2014
gespeichert: 101 (1)*
gedruckt: 1.016 (32)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.01.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Reis, gekocht
150 g Möhre(n)
100 g Paprikaschote(n), rot und/oder gelb
20 g Frühlingszwiebel(n), (ca. 2 kleine)
1 kleine Zwiebel(n), oder Schalotte
5 g Ingwer
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Sojasauce
1 TL Leinsamen
2 EL Öl
1 TL Currypulver, (Madras-Currypulver)
1/2 TL Currypaste, rot
2 m.-große Ei(er)
 etwas Salz
 etwas Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 397 kcal

Reis kochen, Wasser abgießen und zur Seite stellen.
Möhren in feine Streifen schneiden (geht hervorragend mit einem Sparschäler), ebenso die Paprika - das Ganze ebenfalls zur Seite stellen. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Zwiebel/Schalotte, den Ingwer und den Knoblauch klein hacken und gemeinsam in einem Behälter oder einer kleinen Schüssel zur Seite stellen.

Öl in einen Wok oder eine Pfanne geben und die Eier hinzufügen und stocken lassen. Sobald sie fest sind, herausnehmen und in Streifen oder kleinere Stücke schneiden und zur Seite stellen.

Nun die Zwiebeln/Schalotten, Frühlingszwiebeln, Ingwer und den Knoblauch in den Wok geben und glasig braten. Die Möhren und die Paprika hineingeben, die Sojasauce hineingeben. Bei mittlerer Hitze anbraten, bis Möhren und Paprika gut durch sind und dann den Leinsamen dazu geben. Die beiseitegestellten "Eierstreifen" werden nun ebenfalls noch hineingerührt.

Mit Madras-Curry, roter Currypaste sowie Salz und Pfeffer würzen. Wer es gerne noch etwas schärfer mag, nimmt eine getrocknete Chili und fügt diese zerstoßen hinzu.