Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Eintopf
gekocht
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Graupensuppe

vegetarisch, preiswert, sättigend

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 19.11.2013



Zutaten

für
250 g Perlgraupen
2 Liter Gemüsebrühe selbst zubereitet oder instant
1 Bund Suppengrün, geputzt
300 g Möhre(n), gewürfelt
200 ml Sahne
etwas Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Die Perlgraupen waschen und nach Packungsanleitung einweichen. Nach der Einweichzeit die Graupen in ein Sieb gießen und abspülen, dann mit dem geputzten Suppengrün in einem ausreichend großen Topf in der Gemüsebrühe kochen. Dabei etwas Brühe zurückbehalten. Nach ca. 15 Minuten die gewürfelten Möhren dazugeben und weitere 25 - 30 Minuten kochen. Während der Kochzeit ab und zu umrühren und eventuell Flüssigkeit nachgießen. Es soll ein dicker Eintopf entstehen. Wenn die Graupen gar sind, die Sahne angießen, etwas ziehen lassen und eventuell nachsalzen.

Anmerkung:
Wir mögen das mitgekochte Suppengrün nicht so gerne und fischen Sellerie, Petersilienwurzel und Lauchstange vor dem Servieren raus. Wer es mag, kann es in der Suppe servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnucki25

sehr lecker hatte boch bissel Hühnchen über deswegen nicht veggi aber trotzdem gut. LG

11.02.2020 21:08
Antworten
sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Rezept ist abgespeichert fürs nächste Mal. Foto ist unterwegs. Eine schöne Adventszeit. 🎄🌟☃️🎁🍾⭐🌲❄⛄

10.12.2019 18:06
Antworten
Superkoch-kathimaus

Sehr schnell, einfach und lecker, habe noch Majoran und ein paar Löffel Schmelzkäse dazugetan, war sehr schön sämig und lecker, LG Kathi

16.08.2019 21:55
Antworten
Simone32

Hallo, ein sehr einfaches, leckeres und sättigendes "arme Leute Essen" LG Simone

22.05.2017 07:56
Antworten
dodith

Hallo Anoulakia, für Dich war das Rezept nichts. Es tut mir leid, dass Du es ausprobiert hast und dann nicht zufrieden warst. Woran lag es denn? Hat es nicht geschmeckt? Oder lag es an der Beschreibung / Anleitung? VG dodith

27.10.2016 06:30
Antworten
dodith

Hallo Gunderfrau, es freut mich, dass Euch die Suppe so gut geschmeckt hat. Die eine oder andere Zutat aus dem Kräutergarten ist auch immer gut. Ich finde auch, dass die Graupen in dieser Suppe so gar nicht wie Graupen schmecken ;) Viele Grüße dodith

12.08.2015 18:44
Antworten
Gunderfrau

Das hat mich richtig glücklich gemacht, als ich gestern die Suppe probiert habe und sie genauso geschmeckt hat, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich habe allerdings noch Liebstöckel dazugetan, da ich finde, dass nichts besser zu Graupensuppe passt als Liebstöckel. Sonst mag ich das gar nicht so gerne. Aber in Graupensuppe ist es für mich ein Muss. Auch mein Mann hat zwei Teller weggeputzt, nicht ohne dabei zu bemerken, dass er ja Graupen eigentlich nicht mag.

12.08.2015 18:31
Antworten
dodith

Hallo, es freut mich, dass Du so gute Erfahrungen mit der Suppe auf dem Mittelaltermarkt gemacht hast. Ich habe ihn früher öfter gekocht, als meine Kinder noch zur Schule gingen und dank unterschiedlicher Stundenpläne nie gleichzeitig aus der Schule kamen, dafür aber nachmittags zu unterschiedlichen Zeiten wieder los mussten zu diversen Sport- und Freizeitaktivitäten. Das schöne bei diesem Eintopf ist ja, dass man ihn auch gut vorkochen und aufwärmen oder auch warmhalten kann. Die Kochzeit der Graupen würde ich immer auf der Packung nachlesen. Sie sollte sich verlängern, wenn man die Graupen nicht einweicht. Danke für den netten Kommentar und die Anregung hinischtlich Graupen-Kochen. VG dodith

26.07.2015 09:45
Antworten
Ive-o-lution

Superlecker und wirklich unkompliziert! Habe sie auf dem Mittelaltermarkt zubereitet und alle damit satt gekriegt! Gibt es jetzt sicher häufiger! Ich hab die Graupen gleich gekocht und dann das Gemüse zugegeben, geht also auch ohne vorherige Einweichzeit!

25.07.2015 10:23
Antworten