Russische Tortellini


Rezept speichern  Speichern

Pelmeni

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. pfiffig 19.10.2004 529 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Ei(er)
1 Tasse/n Milch
½ TL Salz
300 g Mehl, mehr oder weniger nach Bedarf

Für die Füllung:

250 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n), gerieben
1 TL Salz
½ TL Pfeffer, schwarz
1 Msp. Paprikapulver, rosenscharf
½ Tasse/n Wasser, heißes
½ Tasse/n Schlagsahne
10 Körner Pfeffer, schwarz
1 Lorbeerblatt

Nährwerte pro Portion

kcal
529
Eiweiß
22,98 g
Fett
22,92 g
Kohlenhydr.
56,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für den Nudelteig:
Ei, Milch und Salz verquirlen, dann mit so viel Mehl verkneten, bis ein elastischer, nicht zu fester Teig entstanden ist. Diesen zu einer Kugel formen und unter einer Schüssel mindestens 30 Min. ruhen lassen.
Für die Füllung:
Alle Zutaten miteinander verkneten.
Den Nudelteig auswellen und kleine Kreise ausstechen. Jeweils 1/2 TL Hackfleischfüllung darauf geben, halbmondförmig zusammenklappen und die Ränder gründlich verschließen; die Zipfel des Halbmondes jeweils übereinander legen und zusammendrücken. Auf ein gut bemehltes Brett legen (klebt sonst fest und reißt).
2 Liter Salzwasser mit Pfefferkörnern und dem Lorbeerblatt (evtl. auch einer ganzen geschälten Zwiebel) zum Kochen bringen, dann die Teigtäschchen portionsweise 15 Min. in leise kochendem Wasser garen.
Vor dem Servieren nach Belieben in Butter schwenken und mit Sauerrahm servieren. Oder eine Kelle von der Brühe, in der die Pelmeni gegart wurden, in einen Suppenteller geben, mit 1 TL Essig abschmecken und ein paar Pelmeni hineingeben; dann werden sie gegessen wie Maultaschen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Schon ganz oft bei russischen Freunden gegessen und jetzt selbst probiert. Hat alles wunderbar geklappt, am liebsten mögen wir die mit Essig und Sauerrahm. Gibt's sicher noch oft, besten Dank!

20.12.2016 15:44
Antworten
pingu41269

Hallo Kochen, die Anzahl der Portionen kannst du dir ja nach Bedarf umrechnen lassen. Wenn du meinst, wieviele einzelne Tortellini das werden - das hängt davon ab, wie groß du sie machst und wie prall du sie füllst. Das variiert von Koch zu Koch :-) LG pingu

28.09.2016 07:44
Antworten
Kochen1712

huhu wieviel bekommt man denn ca plus minus raus bei der mengenangabe

25.09.2016 19:16
Antworten
fabiiiiiiiiiii

Hallo, ja man kann die einfrieren...

06.04.2016 16:23
Antworten
baerbel72

Eine perfekte Antwort, vielen lieben Dank! Zwischenzeitlich habe ich noch einen anderen Tipp bekommen, was man auch machen kann: wenn man die Pelmeni (oder Tortellini oder Ravioli oder Maultaschen,...) zum Einfrieren vorbereiten möchte, dann diese nicht einzeln auf Mehl legen, sondern auf Frischhaltefolie und auch so einfrieren. Wenn sie durchgefroren sind, von der Folie lösen und in den Beutel o.ä. geben. LG Bärbel

09.11.2016 13:27
Antworten
idysi

Was bei diesem Rezept fehlt: einige zerdrückte Knoblauchzehen in der Füllung. Und die Zwiebeln sollten wirklich sehr sehr klein geschnitten werden, fast pürriert, sonst garen sie nicht durch. Aber ansonsten: super!!!!

23.06.2005 10:46
Antworten
Pewe

diese Pelmeni kenne ich von unserem russischen au pair Mädchen. schmecken sowohl mit Butter als auch mitEssig oder Sauerrahem sehr gut. lg pewe

18.02.2005 23:40
Antworten
shugga

Das nennt man auch Pelmeni oder Pelemeni. Sind echt lecker. Kenn ich von einer Ex. Super kommt es, wenn man zum Schluss noch ein paar Zwiebeln mit Butter goldgelb anbrät. Das ganze dann über die Pelmeni drüber gießen. Etwas Pfeffer und Schmand drüber und schon wird's lecker.... Echt empfehlenswert. Wer gern Italienisch ißt, sollte das auch mal versuchen!!!

26.10.2004 16:14
Antworten
Stefan242

Bin mir Nicht ganz sicher aber sind Pelmeni Nicht Russisch ?

22.02.2017 12:36
Antworten
Inessa80

Japp

25.02.2020 09:35
Antworten