Italien
Europa
Deutschland
Frankreich
Dessert
Festlich
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Panna cotta mit Mandelsahne / Mandelsulz / Blanc Manger

nach dem Rezept für König Ludwig II von Bayern

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 23.11.2013



Zutaten

für
100 g Mandel(n), geschält
6 Mandel(n), bittere
200 ml Milch
400 ml Sahne, süße
3 EL Zucker
2 ½ Blatt Gelatine
1 EL Orangenblütenwasser, Orangen- oder anderer Fruchtlikör

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 45 Minuten
Mandelsulz ist ein sehr altes Dessert, dessen selten gewordene Zubereitung schon von Escoffier und Bocuse bedauert wurde. In der von König Ludwig II bevorzugten Variante (im Originalrezept mit deutlich mehr Zucker und Gelatine) ist Sahne die Grundflüssigkeit, sodass das Ergebnis einer italienischen Panna Cotta mit feinem Mandelgeschmack ähnelt. Bei weniger gehaltvollen Rezeptvarianten wird auf Milch oder sogar auf Wasser ausgewichen. Wer das Ganze luftiger haben möchte, kann noch geschlagene Sahne unterheben sobald die Gelatine fest zu werden beginnt.

Die beiden Sorten Mandeln in der Milch mit dem Stabmixer oder der Küchenmaschine fein pürieren. Die Sahne zum Kochen bringen, die Mandelmilch zugießen und eine halbe Stunde abgedeckt ziehen lassen. Die Flüssigkeit darf nicht mehr kochen! Anschließend durch ein feines Küchentuch pressen, auf sechzig Grad erhitzen, den Zucker und die vorher in Wasser aufgeweichte Gelatine auflösen, mit Orangenblütenwasser oder Fruchtlikör aromatisieren.

In kleine, kalt ausgespülte Förmchen füllen und im Kühlschrank einige Stunden fest werden lassen. Die angegebene Gelatinemenge reicht gerade aus, um kleine Förmchen (60 ml) stürzen zu können. Für eine festere Konsistenz ein oder zwei Blatt zusätzliche Gelatine verwenden.
Damit sich das Dessert besser löst, die Förmchen für einige Sekunden in heißes Wasser eintauchen. Alternativ kann man die Förmchen vorher mit Mandelöl einreiben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ginaleuchtenberger

wieso taucht es unter "vegetarisch" auf, wenn Gelatine drin ist? :-(

13.02.2018 18:33
Antworten
meerjungfrau

Hallo, mag mir nicht nur für dieses Rezept Bittermandeln kaufen und das künstliche Aroma ist nix für mich. Hat das schonmal Jemand mit Amaretto getestet? VG -meerjungfrau-

19.10.2016 19:05
Antworten
hefide

Hallo, mit etwas Amaretto kannst du sicher auch probieren. Liebe Grüße Helmut

20.10.2016 06:54
Antworten
bertrande

Hallo Helmut, heute habe ich Deine Mandelsulz ausprobiert. Ich bin begeistert. So ein feiner Geschmack und die Konsistenz ist genau richtig. Ich habe darunter ein Erdbeer- Carpaccio gemacht. Die Bittermandeln habe ich im Internet bestellt. Diese Mandelsulz werde ich bei der nächsten Einladung servieren. Liebe Grüße Ulrike

22.05.2015 23:59
Antworten
hefide

Hallo Ulrike Vielen Dank für das Ausprobieren und die netten Worte. Liebe Grüße Helmut

23.05.2015 06:55
Antworten
ApolloMerkur

Hallo Helmut! Auch bei mir gab es heute endlich die Mandelsulz - nachdem ich schon so lange vorgehabt hatte, diese auszuprobieren. Was soll ich sagen: einfach klasse! Ich konnte nur keine Bittermandeln auftreiben und habe stattdessen ein wenig Bittermandelaroma verwendet. Dazu gab es Orangenpüree und gebrannte Mandeln zur Deko. Hat sehr gut gepasst. Ein Foto ist unterwegs! Als nächstes werde ich Deinen Anis- und den Pistazienflan testen - die lachen mich auch schon eine ganze Weile an. Liebe Grüße Andrea

19.01.2014 14:45
Antworten
hefide

Hallo Andrea, heute herrscht ja Hochkonjunktur bei meiem Mandelsulz. Schon daß es dir so gut geschmeckt hat. Wieviel Mandelaroma hast du genommen? Stelle ich mir schwieriger zu dosieren vor als mit Bittermandeln. Vielen Dank für die Bewertung. Der Anis und der Pistazienflan werden dich glaube ich auch nicht enttäuschen. Liebe Grüße Helmut

19.01.2014 15:15
Antworten
Titlis2912

Hallo Helmut, heute ist es nun soweit......habe deinen Mandelsulz gemacht. Zum Mittag gab es das Dessert als Nachtisch. Mein Mann und ich waren ja echt begeistert wie gut das Dessert schmeckt. Die Süße von dem Mandelsulz und das etwas Säuerliche von dem Himbeermark passen super zusammen, die Arbeit hat sich also gelohnt. Geschälte ganze Mandel hab ich im Laden bekommen und konnte mir die Arbeit mit dem schälen ersparen ;-). Habe 3 Blatt Gelatine genommen und die Konzistenz war genau so wie ich sie gern hab.......also perfekt. Von mir gibt es die volle Sternenzahl 5***** und das Rezept steht ganz oben auf meiner Favoritenliste für Dessert. Bilder sind unterwegs. Liebe Grüße Bärbel

19.01.2014 13:37
Antworten
hefide

Hallo Bärbel, habe ganz Vergessen, welchen Einkaufsluxus es in Deutschland gibt. Geschälte Mandeln sind kein Problem, nur geriebene gehen nicht. Vielen Dank für die Benotung. Liebe Grüße Helmut

19.01.2014 14:24
Antworten
hefide

damit das Dessert schön weiß bleibt, die Mandeln selbst schälen und dann mahlen. Mit fertig geriebenen Mandeln aus dem Laden wird es bräunlich! Liebe Grüße Helmut

25.11.2013 03:56
Antworten