Vegetarisch
Vegan
Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Saftiger, veganer Schokoladenkuchen

schmeckt auch mit Haselnüssen oder Kokosraspel

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 16.11.2013



Zutaten

für
180 g Mehl
1 EL Backpulver
100 g Zucker, braun
70 g Haferflocken, fein
1 ½ EL Vanillezucker
50 g Kakaopulver
100 g Schokolade (Schokotropfen oder gehackte Zartbitterschokolade), veganreibung)
175 g Margarine, vegan
20 g Öl
150 ml Sojamilch (Sojadrink) (Soja-Reis-Drink)
1 Schuss Mineralwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Koch-/Backzeit ca. 40 Min. Gesamtzeit ca. 55 Min.
In einer Schüssel die trockenen Zutaten Mehl, Backpulver, Haferflocken, Zucker, Vanillezucker, Kakao, Schokolade mischen, in einer zweiten Margarine, Öl, und Sojamilch zu einer cremigen Masse verrühren. Diese unter die trockenen Zutaten rühren und je nach Konsistenz des Teigs einen mehr oder weniger großen Schuss Mineralwasser hinzufügen.
In eine vorbereitete Kastenform geben und im vorgeheiztem Ofen bei 180°C je nach Herd und gewünschter Festigkeit ca 40 Minuten backen. Nach ca 35-40 Minuten ist der Kuchen bei mir innen noch leicht feucht, ein wenig wie eine Tarte au Chocolat.

Varianten:
Statt Schokolade und Soja-Reis-Drink 80-100 g gehackte Haselnüsse mit 150 mlHaselnussmilch nehmen oder 80-100 g Kokosraspel mit Soja-Reis-Drink und anteilig davon Kokosmilch nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

muddikocht

hallo , auf der suche nach einem schokokuchenrezept bin ich über deines gestolpert und habe es gleich nachempfunden. geschmacklich ist er wirklich lecker schokoladig genau wie ich es mir vorgestellt hatte nur leider hält er überhaupt nicht zusammen. unmöglich eine scheibe abzuschneiden. da ich keine Ahnung vom backen habe kann ich mir nicht erklären woran das liegen kann. ich habe mich genau an das Rezept gehalten ausser ein paar tropfen rumaroma , die ich noch dazu gegeben habe. wie gesagt geschmacklich ist er richtig lecker . lg muddikocht

19.04.2016 20:06
Antworten
Jella80

Hallo, da meine Schwester sich seit kurzem vegan ernährt, hab ich für ihren Geburtstag ein veganes Kuchenrezept gesucht und deins einfach mal ausprobiert. Für meinen Geschmack ist es ein bischen viel Kakaopulver, was den Kuchen recht herb macht. Meine Familie fand allerdings gerade das lecker. Unterschiedliche Geschmäcker halt. :) Dafür haben mir die Haferflocken im Teig gut geschmeckt. Mir ist der Kuchen aber sehr trocken und bröselig geraten. Ich denke aber mal, dass es daran gelegen hat, dass ich ihn in einer 26er runden Springform gebacken habe und nicht in einer Kastenform. Er ist dadurch leider sehr flach geblieben und wie schon gesagt, trocken geworden. Aber mit einem Klecks Sahne, für die Nichtveganer wie mich, war das auch wieder ok. LG Jella80

07.01.2014 19:57
Antworten