Stachelbeertorte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 16.11.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er), getrennt
4 EL Wasser, kaltes
200 g Zucker
80 g Speisestärke
80 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver

Außerdem:

1 Glas Stachelbeeren
1 EL, gestr. Speisestärke
100 g Butter
150 g Zucker
100 g Mandel(n), gehackte
3 Becher Sahne
3 Pck. Sahnesteif

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Eiweiße mit 4 EL Wasser steif schlagen, Zucker einrieseln lassen und die Dotter unter die Masse ziehen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, über die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben. Bei 170° (Umluft) ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den fertigen Boden auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Stachelbeeren aufkochen lassen. 1 EL Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren und die Stachelbeeren damit binden. Diese Masse ebenfalls auskühlen lassen.

Vom Biskuitboden einen Deckel abschneiden (ca. 2 cm). Den höheren Boden aushöhlen, dabei einen Rand von ca. 2 cm stehenlassen. Butter in einer Pfanne zerlassen und die Krümel vom Aushöhlen darin leicht anrösten, dabei den Zucker und die Mandeln unterrühren. In den ausgehöhlten Boden eine Schicht Krümel einfüllen, darauf die Stachelbeeren und oben drauf nochmals Krümel. Dabei etwas zum Verzieren zurückbehalten. Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und davon etwas auf die Krümelschicht auftragen und den abgeschnittenen Deckel oben drauf legen. Mit dem Rest der Sahne die Torte nach Belieben verzieren und die zurückbehaltenen Krümel aufstreuen.

Tipp:
Man kann natürlich auch einen anderen Biskuitboden backen, Rezepte gibt es ja genügend in der Datenbank und jeder bevorzugt so sein eigenes Rezept.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

giftpantscherin

Hallp Grandgaby, Du kannst es auch mit Stachelbeeren aus dem Glas machen,.Rhabarber kann ich mir aber auch gut vorstellen. LG Giftpantscherin

17.07.2014 17:07
Antworten
grandgaby

Ach, jetzt weiss ich auch, was ich gemacht hatte, ich habe das mit den Springformen mit einem anderen Kuchen, den ich davor gebacken hatte, verwechselt. Da musste man 3 Boeden backen, weil der Teig so fluessig war, und er waere sonst nie durchgebacken. Ich wollte eigentlich --- 5 Sterne --- Bewertung geben, aber ich hatte zu schnell auf den verkehrten Stern gedrueckt und jetzt kann ich es nicht mehr aendern. Ich habe keine Stachelbeeren mehr, aber ich kann mir gut vorstellen, dass ich auch andere Fruechte dazu nehmen kann, wie Rhabarber, Himbeeren, oder auch Pflaumen. * * * * *

10.07.2014 19:40
Antworten
giftpantscherin

Hallo grandgaby, freut mich daß es geschmeckt hat und Danke für die gute Bewertung. Vor allem freut es mich, daß mein Rezept den Weg bis in die USA gefunden hat. Ich verstehe das nicht mit den 3 Springformen, ich backe meinen Bisquitteig in einer Springform mit so va. 26 cm Durchmesser. Davon schneide ich dann einen dünnen Deckel ab, den dicken Boden höhle ich aus. Aber der Fantasie sind ja keine Grenzen gesetzt. LG Giftpantscherin

10.07.2014 16:41
Antworten
grandgaby

Dieser Kuchen schmeckt sehr, sehr gut, eine perfekte Kombination von suess und sauer. Ich habe eingefrohrene kleine gruene Stachelbeeren genommen, die sehr sauer waren. Ich habe sie mit ausreichend Zucker in ganz wenig Wasser 5 Minuten lang weichgekocht und mit Staerke gebunden. Der Biscuitboden war sehr gut, die Methode mit Eiweiss und Wasser schlagen war mir neu. Ich hatte aber 5 Minuten zu frueh in den Backofen geschaut, und so ist der Boden in der Mitte abgesunken. Das naechstemal werde ich ihn auf einem grossen Backblech und Backpapier backen, und dann in 3 gleichgrosse Rechtecke teilen, denn ich habe keine 3 Springformen und musste mir welche borgen. Ich wohne in USA und hier kennt man nur Stachelbeer Pie, aber unser Besuch war ganz begeistert von der Torte und sie hat ihnen besser als eine Stachelbeer Pie geschmeckt. Ich wollte noch ein paar Tortenstuecke einfrieren, aber es wurde alles aufgegessen.

10.07.2014 04:24
Antworten