Amerika
Fingerfood
gekocht
Hauptspeise
kalt
Latein Amerika
Schwein
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Souse

eingelegte Schweinefüße aus Trinidad und Tobago

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.11.2013



Zutaten

für
4 Schweinefüße
2 Limette(n), ausgepresst
½ TL Zucker
3 TL Salz
½ TL Pfeffer, schwarz
3 Zehe/n Knoblauch, gehackt
4 Gurke(n), in dünne Scheiben geschnitten
2 Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
2 Chilischote(n), fein gehackt
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 9 Stunden 15 Minuten
Die Schweinefüße vom Metzger schon in zwei oder drei Stücke teilen lassen und in Salzwasser drei Stunden auf kleiner Flamme kochen lassen. Sie machen auch vorher schon einen weichen Eindruck, würden sich hinterher aber trotzdem noch schlecht kauen lassen!

Abspülen und in einem Liter frischem Wasser mit allen Gewürzen und Zutaten mehrere Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Chilimenge sollte den eigenen Schärfewünschen angepasst werden. Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreuen. Gegessen wird aus der Hand.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hefide

Hallo Cista, gemeint sind Gewürzgurken. Liebe Grüße Helmut

11.03.2014 09:34
Antworten
cista

"4 Gurken": Sind etwa Salat- bzw.Schlangengurken gemeint? Das wäre j 'ne riesige Masse! Oder sind z. b. Gwürzgurken gemeint? Gruß, cista

11.03.2014 09:31
Antworten
garten-gerd

Hallo, Helmut ! Da Gerichte dieser Art nicht wirklich oft angeboten werden, nutze ich fast jede Gelegenheit, wenn mir das Rezept halbwegs zusagt. Und deines gehört auf jeden Fall in die obere Abteilung dieser Kategorie. Noch ein Tipp meinerseits : die Schweinepfötchen hinterher portionsweise für 1 Min. bei ca. 600 Watt nochmal abgedeckt in der Microwelle erwärmt schmeckten mir persönlich noch besser, da die Konsistenz dann geschmeidiger ist und auch das Aroma der Gewürze sich noch mehr entfaltet. Probiers einfach mal aus. Lieber Gruß, Gerd

07.12.2013 20:28
Antworten
hefide

Hallo Gerd, hätte ich ja nie gedacht, daß ein Rezept für Schweinefüsse so schnell einen Liebhaber findet ;-). Vielen Dank für die Bewertung. Liebe Grüße Helmut

07.12.2013 04:50
Antworten
garten-gerd

Hallo, Helmut ! Bisher kannte ich Schweinepfötchen nur gekocht mit Sauerkraut. Aber diese Variante hat mir auch sehr gut geschmeckt. Erinnerte mich geschmacklich ein wenig an Sülze. War mal was anderes und auch sehr lecker. Fotos dazu sind auch bereits unterwegs. Lieber Gruß, Gerd

06.12.2013 14:18
Antworten