Gemüse
Hauptspeise
Rind
Winter
Schmoren
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Geschmorte Beinscheiben

mit Honig-Soja-Soße

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.11.2013



Zutaten

für
4 Stück(e) Beinscheibe(n) vom Rind (je ca. 300 g)
2 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
1 Dose Tomate(n), geschält
250 ml Rotwein
125 ml Sojasauce
10 EL Honig
Salz
Pfeffer
4 EL Öl
500 g Möhre(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden 30 Minuten
Beinscheiben waschen, trockentupfen und am Rand einschneiden.
Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Die Zwiebeln fein hacken, Knoblauch durch die Presse drücken.
Tomaten abtropfen und durch ein Sieb streichen.
Zwiebeln, Knoblauch und die Tomaten mit Wein, Sojasoße und Honig verrühren, mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Marinade über das Fleisch geben, zugedeckt min. 5 Std. ziehen lassen und dabei öfter wenden.

Fleisch aus der Marinade nehmen und trockentupfen.
Öl in einem großen Schmortopf erhitzen. Die Beinscheiben darin von allen Seiten kräftig anbraten, mit Marinade ablöschen.
Zugedeckt 90-120 Min. schmoren, die letzten 15 Min. ohne Deckel.

Möhren putzen, waschen und schälen, schräg in 2 cm große Stücke schneiden und etwa 15 Min. mit dem Fleisch schmoren.

Dazu passen Bandnudeln oder Kartoffelpüree

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pula

Unglaublich leckeres Rezept. Habe nur das Ganze im Rohr für 2 Stunden bei 220 Grad gemacht. Das nächste mal lasse ich das extra Salz weg, ich finde, das Salz in der Soja-Sauce reicht locker aus. Am Schluss hab ich die Sauce mit dem Zauberstab noch etwas gemixt und dann ein wenig gebunden....

23.03.2019 23:25
Antworten
Irene_S

Hallo Es wird Zeit endlich mal zu bewerten. Ich mache die Beinscheiben nur noch so.Nur nehme ich weniger Honig,da unser Imkerhonig eine gute Süße hat,außerdem gebe ich noch einen Soßenlebkuchen dazu. Die Soße hat eine schöne Farbe u. braucht nicht angedickt zu werden. Schmore aber im Crocky. Heraus kommt eine Geschmacks- Explosion Danke für diesen Gaumenschmaus Irene

03.03.2019 14:38
Antworten
jeenny77

Ich hätte mich rein legen können. Ich habe vor einiger Zeit dein Rezept nach gekocht und war hin und weg, total begeistert. Jetzt würde ich es ja gerne noch mal kochen, habe da nur ein Problem: Mein Mann mochte es gar nicht, was an dem Rotwein lag. Er mag grundsätzlich keinen Alkoholgeschmack im Essen. Obwohl ich finde das das oft das gewisse Etwas ausmacht. Aber nun ja Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Daher hier die Frage: Womit könnte ich den Rotwein ersetzten? Jemand eine Idee? Vielen Dank im Vorraus.

28.01.2019 12:13
Antworten
Phillip_

Absolut göttlich! Dieses Rezept habe ich schon häufig gekocht, es schmeckt einfach sehr sehr gut, die Sauce ein Traum und das Fleisch zarter als Filet, und ist zudem sehr einfach in der zubereitung. Mittlerweile wandel ich, das wirklich gute Rezept aber etwas ab. Ich nehme jeweils 50% Möhren und Fenchel, anstelle von Sojasauce etwas dunklem Balsamico und weniger Honig. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich ja nicht streiten, da jeder andere vorlieben hat. Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept!

26.12.2018 21:30
Antworten
kwa

Habe es schon öfter gekocht immer sehr lecker. Alle waren begeistert. Jetzt meine Frage hat es schon mal jemand ohne Rotwein gekocht bzw. gibt es einen Ersatz? LG

07.02.2018 13:34
Antworten
Flim-Flam

sei mir nicht böse, aber 90 Minuten im Backofen reichten nicht aus. Habe dann den SKT genommen denn nach 60 Minuten war das Fleisch im Backofen nicht durch. Ich kenne meinen Backofen sehr gut - an der Temperatur lag es nicht. Die Sauce war sehr gut. Gruss - Flim-Flam

10.01.2016 17:04
Antworten
headeache

Süss und salzig, dazu das kräftig schmeckende Fleisch in einer herrlichen sosse. Ab und zu muss man sich das gönnen. Wird wohl öfter den Weg auf unseren Tisch finden.

27.11.2015 14:38
Antworten
tasse

Habe die Beinscheiben heute gebruzelt und gerade probiert. Super lecker, diese Art der Zubereitung ist für mich neu und absolut zu empfehlen. LG Tasse die sich schon auf das Essen von morgen freut

02.11.2015 20:58
Antworten
garten-gerd

Hallo, Dirk ! Diese Honig - Soja - Soße ist einfach nur genial ! Nach 2 Std.Schmorzeit war das Fleisch dann auch wirklich butterzart. Das Ergebnis hat auf jeden Fall hervorragend geschmeckt. Als Beilage gab´s bei mir dazu Bandnudeln. War einfach nur lecker ! Ein Foto ist auch bereits unterwegs. Vielen Dank und liebe Grüße, Gerd

21.08.2015 21:51
Antworten
HansenWurst

N'Abend Gerd Schmorgerichte sind einfach immer wieder LECKER Danke für's Foto - sieht gut aus Dirk

13.09.2015 23:03
Antworten