Fischterrine unter der Blätterteighaube


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 17.10.2004



Zutaten

für
1.200 g Fischfilet(s), verschieden (Lachs, Seezunge, Heilbutt, Barbe, Seeteufel o.ä.)
12 Garnele(n) oder Scampi
300 g Shrimps
200 g Muschel(n), das Fleisch
400 g Champignons
¼ Liter Fischfond
¼ Liter Wein, weiß
2 EL Hummer - Suppen-Paste (aus dem Fischgeschäft)
2 Zwiebel(n), weiße
Estragon
Butter, für die Form
1 Pkt. Blätterteig, fertiger (aufgerollt zu kaufen)
2 Eigelb
Salz und Pfeffer
Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zwiebel schälen und sehr fein hacken. mit etwas Öl in der Pfanne glasig dünsten. mit Fischfond und Wein angießen, aufkochen lassen. Die Hummer- Suppen-Paste einrühren, salzen und pfeffern, das ganze sanft einreduzieren lassen.
Estragon fein hacken und zur Seite stellen.
Champignons putzen und in Stücke schneiden.
Die Fischfilets waschen, trocken tupfen und in portionsgerechte Stücke schneiden. Ebenso mit den Shrimps, den Garnelen (vorher auslösen) und dem Muschelfleisch verfahren. (Wenn Sie tiefgefrorenen Fisch verwenden, ist es trotzdem ratsam die Filets zu waschen. Muscheln, etwas Jakobsmuscheln, können sie direkt verwenden)
Alles mit Zitrone beträufeln, salzen und pfeffern. In eine ausgebutterte, feuerfeste Form geben und die Champignons darauf verteilen.
Den Estragon in die Soße geben und kurz unterziehen. Soße vom Feuer nehmen und gleichmäßig über den Fisch verteilen.
Den Rand der Form mit Eigelb bestreichen. Den Blätterteig auf die Form legen und die Ränder gut festdrücken. Aus evtl. Blätterteigresten Muster ausstechen und auf den Teig legen. Teig mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 220° C ca. 20 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochlöffelschwinger

Hallo, Ist sehr aufwendig........es lohnt aber......sehr gut. LG. Freddy

23.02.2005 09:39
Antworten
hardy67

Danke! Werde ich ausprobieren! Klingt lecker! LG, Torsten

18.10.2004 23:46
Antworten