Brokkoli-Kartoffel-Auflauf, vegan


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.11.2013



Zutaten

für
200 g Brokkoli, TK
500 g Kartoffel(n)
100 g Räuchertofu
5 Tomate(n), getrocknete, gewürfelt
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Für den Guss:

200 g Tofu, (Seidentofu)
1 EL Hefeflocken
2 EL Olivenöl
1 EL Speisestärke
1 TL Salz
1 TL Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)
1 TL, gestr. Kurkuma
1 Prise(n) Muskat
1 Prise(n) Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Kartoffeln kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Räuchertofu würfeln und in Öl anbraten. Getrocknete Tomaten dazu geben. Brokkoliröschen dazu geben und ca. 3 Minuten mitbraten. Zu den Kartoffeln in eine Schüssel geben.
Die Zutaten für den Guss mixen und mit dem Kartoffel-Brokkoli-Gemüse mischen. In zwei Auflaufformen verteilen und 30-40 Minuten bei 190°C backen.

Schmeckt echt lecker und geht mit allen möglichen Gemüsesorten, Lauch, Kohlrabi, Paprika....

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

imke68

Nachdem ich (typisch Anfänger) rausgefunden hatte, dass Seidentofu nicht einfach ein besonders aromatisierter Tofu ist (Danke an Binini - der Kommentar führte erstmal dazu, dass ich mein Stück Tofu anstarrte und mich fragte, wie 'mehr davon' irgendwas flüssiger macht... . Google hat mich dann aufgeklärt) hat uns das Rezept super geschmeckt, Ich nehme immer etwas mehr Gemüse und die doppelte Menge Guss - selbst zwei Freundinnen meiner Tochter, die bei dem Wort Tofu ein 'Iiih' auf dem Gesicht trugen fanden es richtig gut!

24.10.2018 12:35
Antworten
chefkochknopp

Vielen Dank für die gute Bewertung und deinen Kommentar. Ich hab dieses Rezept bereits unzählige Male gemacht. Variationen waren immer je nach Kühlschrankinhalt sehr lecker. Ich bin in der Zwischenzeit auch dazu übergegangen, mehr Guss zu verwenden. Dieses Gericht überzeugt tatsächlich jeden skeptischen Tofuverächter.

18.11.2018 18:04
Antworten
Binini67

Sehr lecker. Einziger Minuspunkt ist die angegeben Menge Seidentofu, leider zu wenig, daher war es zu trocken. LG

05.11.2017 21:25
Antworten
maulwurf8

Super lecker. Vielen Dank für das Rezept. :)

17.02.2017 07:49
Antworten
topolina86

Super Rezept!! Hab den Brokkoli beim Kartoffeln kochen kurz mitblanchiert, damit der Auflauf im Ofen schneller fertig ist. In der Pfanne habe ich Zucchini mitgebraten, die weg mussten und den Guss mit ein bisschen Hafermilch gestreckt. Ein perfekter Auflauf und sehr schnell zu machen. Danke für das Rezept, gibt es jetzt öfter.

07.10.2016 23:34
Antworten
RosaliaRosenrot

Super, habs mit Blumenkohl und Lauch gemacht, weil ich den noch in der Biokiste hatte. Aber wenn das nächste Mal Broccoli in der Kiste ist wir das Originalrezept ausprobiert. LG Rosi

05.02.2014 09:32
Antworten
MichaelGumnor

Ich habe etwas mehr Kartoffeln genommen; ebenso etwas mehr Tofu. Ich habe normalen Tofu verbraten. Ich habe keine getrockneten Tomaten da gehabt. Allerdings hatte ich noch passierte Tomate 250 ml. Das habe ich alles verwendet. Den Guss habe ich so gelassen. Es kam ein neuer Geschmack dabei heraus.

21.11.2013 18:35
Antworten
chefkochknopp

Hallo Michael, deine Variante hört sich auch interessant an. Ich hoffe, es hat geschmeckt! LG ckknopp

21.11.2013 21:47
Antworten
veggie79

Ohne Flüssigkeit von z.B. ca. 250ml Wasser-Tomatenmark-Mix, die Tomatensoße vo einer Dose geschälter Tomaten oder Sojasahne ist dieses Rezept trocken und kann leicht anbrennen. Im Rezept steht zwar Guss, aber meiner Meinung nach fehlt die Eingabe womit der "Guss" gemacht wurde.. Ich habe FÜR DEN GUSS ZUSÄTZLICH ein Glas Wasser dazu gegeben, darin 1 EL Tomatenmark aufgelöst PLUS (!) Tomatensoße von der Dose geschälter Tomaten, die ich auch -zusammen mit den trockenen Tomaten- verwendet habe! Ist sehr lecker geworden!! Danke für das Rezept!

22.02.2015 17:50
Antworten
chefkochknopp

Hallo Veggie79, da verstehe ich die Anmerkung nicht. Es steht ganz eindeutig da: Zutaten für den Guss. Ich kopiere das aber gern nochmal für dich hier her: Für den Guss: 200 g Seidentofu 1 EL Hefeflocken 2 EL Olivenöl 1 EL Speisestärke 1 TL Salz 1 TL Kräuter (Petersilie, Schnittlauch) 1 TL, gestr. Kurkuma 1 Prise(n) Muskat 1 Prise(n) Pfeffer, frisch gemahlen Seidentofu ist quarkartig, aber schnittfest. Der fertig gemixte Guss ist sehr cremig und als Eiersatzmasse bestens geeignet. Ich habe den Auflauf schon sehr oft gemacht. Angebrannt ist er noch nie. Vielleicht sind 190° zu viel oder 40 Minuten zu lang für deinen Backofen. Hier solltest du die Einstellung nochmal austesten oder den Auflauf abdecken. Es ist aber selbstverständlich Geschmackssache, wie flüssig man einen Auflauf mag und ob Tomaten oder nicht, auch das ist Geschmackssachen. Danke, dass du mein Rezept ausprobiert hast.

15.05.2020 19:30
Antworten