Köstlicher Kräuterbraten mit Sahnesauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Rezept für den Crockpot (Slowcooker)

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 12.11.2013 606 kcal



Zutaten

für
1.100 g Schweinenacken, fein marmoriert
1 EL Rosmarin, getrocknet
1 TL Majoran, getrocknet
1 TL Thymian, getrocknet
1 TL Oregano, getrocknet
etwas Knoblauchpulver
Salz und Pfeffer
3 Knoblauchzehe(n), n.B.
1 TL, gestr. Fleischbrühe, instant
200 ml Sahne
Saucenbinder, weiß

Nährwerte pro Portion

kcal
606
Eiweiß
52,11 g
Fett
42,60 g
Kohlenhydr.
4,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 45 Minuten
Den Braten mit Salz, Pfeffer und etwas Knoblauchpulver von allen Seiten leicht würzen. Danach rundum mit den Kräutern bestreuen und diese andrücken. Das Fleisch (ggf. mit den Knoblauchzehen) in den Crocky setzen, abdecken und 4 - 5 Stunden auf high garen lassen.
Dann den Braten kurz aus dem CP nehmen und die entstandene Flüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf umgießen. Den Braten wieder in den CP geben, abdecken und auf low warm halten.
Den Fleischsaft erwärmen und knapp 1 TL Fleischbrühe mit der Sahne einrühren und unter Rühren aufkochen lassen. Die Sauce n.B. mit etwas Saucenbinder binden.

Tipp: Dazu schmeckt mediterranes Gemüse, Bohnen und Kartoffeln oder mit Feta gefüllte überbackene Tomaten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KüchenElfe2002

Der Braten ist bei meiner Familie sehr gut angekommen, mein Mann konnte sich gar nicht bremsen, so gut fand er ihn. Wird definitiv wieder gemacht. ☆☆☆☆☆ DANKE für das tolle Rezept, ich bin immer froh meinen Crocky benutzen zu können und solch tolle Gerichte für meine liebsten machen zu können!

21.04.2020 17:35
Antworten
cycas142

Gerade läuft der Slowcocker wieder mit dem Kräuterbraten. Nun schon zum dritten Mal... 😋 Um ehrlich zu sein, ist es das einzige Rezept, dass ich für ihn benutze. Sonst steht er nur im Schrank rum. 😂 Also: Super lecker, super einfach und absolut gelingsicher! 👍Vielen Dank dafür!!

27.10.2019 10:10
Antworten
cuxi1

Hallo, mein Slowcooker ist ein sogenannter Heißblüter. Meint ihr, ich kann den Braten auch auf low garen? Dann natürlich länger.

08.04.2019 17:03
Antworten
Leckerli93

Habe den Kräuterbraten schon mehrmals gemacht. Er schmeckt ausgezeichnet. Ganz anders als man einen Braten normal kennt. Ich mache auch etwas Suppengrün dran um mehr Sauce zu bekommen. Lieben Dank für das schöne Rezept.*****

20.11.2018 14:37
Antworten
zickentoni

Hallo Downhillcat, wir sind gerade mit 6 Personen + Crockpot im Skiurlaub und haben gestern Deinen leckeren Braten gemacht. (Allerdings hatte ich das Fleisch vorher angebraten. Aber das ist unter Slowcookern ja eine Glaubensfrage...) Es hat allen so gut geschmeckt, dass 2 KG aufgefuttert wurden (und das ist ja bei Teenies nicht immer der Fall). Eigentlich sollte noch ein Rest für heute für Gröstl bleiben... :-/ Dazu gab es Möhren, Rahmspitzkohl und Kartoffeln. 5 Sterne von uns allen (macht 30!!!) und liebe Grüße die Zickentoni

29.01.2018 08:49
Antworten
sternenflotte

Soße muss man dann leider separat machen ?

14.11.2014 19:09
Antworten
downhillcat

Hallo Sternenflotte! Muss man nicht, sollte man aber... sonst hast Du noch einiges an Kräuterchen in der Sauce schwimmen. Das ist aber nur ein rein optisches Problem und natürlich wie immer Geschmackssache. Ich fand eine helle Sahnesauce dazu ziemlich hübsch, darüber hinaus ist sie eine reine Geschmacksexplosion. Sind die Kräuter erst einmal entfernt, weiß auch niemand warum das so ist und woher der viele Geschmack kommt ;-) Alternativ könnte man natürlich die Sauce zum Gericht so wie es ist direkt im Topf binden. Hierfür verrührst Du nach Gefühl etwas Mehl klümpchenfrei mit der Sahne und gießt das Sahnegemisch ca. eine Stunde vor Garzeitende in den Topf (wenn´s geht, nicht direkt über den Braten). So sollte es Dir noch einfacher gelingen. Viel Erfolg! Lg, downhillcat

15.11.2014 20:56
Antworten
sternenflotte

Daaaaanke

16.11.2014 12:49
Antworten
Rockfee82

kommt gar keine Flüssigkeit mit in den Crocky???

01.04.2014 08:20
Antworten
downhillcat

Hallo Rockfee! Nein, es kommt wirklich keine Flüssigkeit in den Crocky. Bei Garen entsteht genug davon, verdunsten und anbrennen kann ja auch nichts :-) Viel Erfolg und liebe Grüße, downhillcat

01.04.2014 15:24
Antworten