Vegetarisch
Saucen
Dips
Aufstrich
Vegan

Rezept speichern  Speichern

Rote Linsen-Tomatendip

auch super als Brotaufstrich, glutenfrei, milchfrei, eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 08.01.2014 804 kcal



Zutaten

für
100 g Linsen, rote, geschält
100 g Tomate(n), getrocknete, eingelegt in Öl oder auch nur getrocknet
1 EL Tomatenmark
1 EL Sesampaste, aus dem Asialaden
5 EL Gemüsebrühe
1 EL Limettensaft
1 EL Dicksaft, (Agavendicksaft) oder ersatzweise Honig
50 g Sojajoghurt (Joghurtalternative), oder Crème fraîche
Salz und Pfeffer
evtl. Kreuzkümmel
2 Knoblauchzehe(n), (geht aber auch ohne)
evtl. Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
804
Eiweiß
38,08 g
Fett
27,07 g
Kohlenhydr.
95,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Linsen in Salzwasser aufkochen und ca. 5 Min. kochen lassen. In einem Sieb abgießen und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit Knoblauchzehen abziehen und fein hacken (wer sie nicht verträgt oder mag, kann sie auch weglassen). Getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden. Sofern diese eingelegt sind, das Öl auffangen und mitverwenden. Sollten die Tomaten nicht in Öl eingelegt sein, das genutzt werden kann, 2 EL Öl (z. B. Olivenöl) hinzugeben.

Linsen, ggf. Knoblauch, Tomatenstücke und Öl in eine Schüssel/Mixgefäß geben. Tomatenmark, Sesampaste, Limettensaft, Agavendicksaft oder Honig, Gemüsebrühe und Joghurt hinzugeben und alles fein pürieren. Mit Pfeffer und Salz (ggfs. Kreuzkümmel - wer ihn mag) abschmecken und z. B. zu Brotchips oder als Brotaufstrich servieren.

Bei Verwendung von Honig bzw. Crème fraîche ist der Dip nicht mehr vegan.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Debsterschubidu

Hallo! Ich habe den Dip zu selbstgemachtem Fladenbrot bei einer Party gemacht und er kam bei allen sehr gut an! Wirklich super lecker! Ich hab auch ein wenig mehr Tomatenmark für die intensivere Farbe genommen. Den gibt's auf jeden Fall mal wieder!

03.06.2019 17:21
Antworten
gloryous

Hallo, ein sehr leckerer Dip. Ich habe nur den Knoblauch weggelassen, da ich den roh nicht so gut vertrage und der Dip so auch Frühstücks-tauglich ist. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich werde den Dip bestimmt noch öfters machen! Foto folgt. Lg gloryous

06.01.2019 18:59
Antworten
-Elu-

Hallo Lila_Mauli, ein wirklich tolles Rezept, dass ich fast jede Woche machen muss, da es so gut schmeckt. Die Creme essen wir meistens auf Crackern, siehält sich auch gut mindestens eine Woche im Kühlschrank; danach war es bis jetzt bei uns immer spätestens leer... Ich habe es etwas abgeändert, die Zubereitung bleibt allerdings gleich: 100g rote Linsen, geschält 100g getrocknete Tomaten 2 EL Tomatenmark 1 EL Sesampaste 6 EL Gemüsebrühe 1 EL Limettensaft 1 EL Olivenöl 1 EL Dicksaft etwas Pfeffer etwas Cumin/Kreuzkümmel LG Elu

08.08.2017 17:44
Antworten
Ginger2016

ein köstliches Rezept ! Ich habe auf 2 Portionen gerechnet noch 2 EL Tomatenketchup und 1/2 TL Harissa zugefügt, sehr pikant, aber nicht scharf... Ich habe den Dip zu kalten kleinen Köftebällchen gereicht, ist sehr gut angekommen 1 der Dip lässt sich auch gut einfrieren, sodass man immer etwas Besonderes als Dip oder Aufstrich parat hat.... Danke !

30.11.2016 11:03
Antworten
Herbststurm

Hallo Lila_Mauli, schön, dass Dir das Foto gefällt :o). Die intensive Farbe resultiert daraus, dass ich etwas mehr Tomatenmark genommen habe. Noch einen schönen Tag – LG HeSt

28.07.2015 17:56
Antworten
Lila_Mauli

Hallo Herbststurm, Danke für die Bewertung und das Foto. Da freu ich mich aber :-) Das Foto sieht gut aus. Wie ist der Dip so schön dunkelrot geworden? VG Lila_Mauli

27.07.2015 21:35
Antworten
Herbststurm

Hallo Lila_Mauli, habe mich an das Rezept gehalten, bei den Zutaten "EL Angaben" habe ich etwas variiert. Schmeckt lecker, vielen Dank für das Rezept - LG HeSt

26.06.2015 21:09
Antworten