Geröstete Hokkaido-Kürbiskerne - würzig oder süß


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.01.2014 1709 kcal



Zutaten

für
200 g Kürbiskerne, aus einem Hokkaidokürbis
30 g Butter
5 EL Zucker
n. B. Gewürz(e)

Nährwerte pro Portion

kcal
1709
Eiweiß
71,29 g
Fett
117,69 g
Kohlenhydr.
93,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kürbiskerne aus dem Kürbis entnehmen, waschen und vom restlichen Fruchtfleisch befreien.

In einer Pfanne Butter schmelzen und die gewaschenen Kürbiskerne dazugeben. Die Kürbiskerne brachen vorher nicht getrocknet werden.
Unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel die Kürbiskerne rösten, bis sie goldgelb sind. Dann den Zucker dazugeben und weiter rösten, bis der Zucker karamellisiert ist.

Die gerösteten Kürbiskerne können auch mit Salz, Knoblauchpulver, Chilipulver oder sonstigen herzhaften Zutaten gewürzt werden. Eine Menge Zucker sollte auch hinzugefügt werden.

Die gerösteten Kerne schmecken schon im heißen oder warmen Zustand sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

felizmenina

Meine Kinder und mein Mann mögen es nicht weil sie lange drauf kauen müssen. Mir macht das nix aus. Geschmacklich fanden wir es alle gut.

13.01.2018 19:02
Antworten
Jana_backt

Also ob sie schwer verdaulich sind weiß ich nicht. Aber ich hab so ein ähnliches Rezept mit frischen Hokkaidokürbiskernen schon ein paar Mal gemacht und finde sie sehr lecker. Da sie frisch sind, sind die kerne nicht sehr hart. Aber alles Geschmacksache...

02.10.2017 16:55
Antworten
Kopfrechnerin

Das frage ich mich auch...

14.02.2017 09:35
Antworten
geiberuam

Klingt einfach und interessant. Aber sind die Schalen der Kerne nicht zu hart und schwer verdaulich?? Geiberuam

06.05.2014 16:12
Antworten