Bewertung
(6) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.01.2014
gespeichert: 94 (3)*
gedruckt: 1.789 (18)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.01.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Erbsen, getrocknete Schäl-
1 Bund Suppengrün
250 g Bacon, gewürfelter
Bockwürste
2 Scheibe/n Kasseler
1 TL, gehäuft Majoran
1 TL Bohnenkraut
1 EL Senf
2 große Zwiebel(n)
2 1/2 Liter Wasser
8 TL Rinderbrühe, instant
50 g Butter
 n. B. Pfeffer, schwarzer
 n. B. Salz
 etwas Öl
300 g Kartoffel(n)
Lorbeerblätter
 n. B. Petersilie, TK-Ware

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Suppengrün putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen, die Baconwürfel darin etwas auslassen und das kleingeschnittene Suppengrün mit anschwitzen.

In der Zwischenzeit die Erbsen in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser abspülen, bis sie nicht mehr schäumen.

Wenn das Suppengrün angeschwitzt ist, das Wasser aufgießen. Brühe, Bohnenkraut, Lorbeerblätter und Majoran hinzufügen, danach aufkochen lassen. Jetzt die Erbsen und den Senf hinzufügen und 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

In dieser Zeit die Zwiebeln schälen und würfeln, auch den Kasseler würfeln und beides in der Butter in einer Pfanne anbraten. Jetzt die Kartoffeln würfeln.

Nach den 30 Minuten die angebratenen Zwiebeln, den Kasseler und die gewürfelten Kartoffeln hinzufügen und weitere 30 Minuten köcheln lassen (jetzt aufpassen, brennt leicht an).

Nun nach Belieben die Bockwurst am Stück oder in Scheiben hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Dann mit Salz, Pfeffer, Brühe und Petersilie abschmecken.

Bitte probieren, ob die Erbsen zerkocht sind, wenn nicht, diese noch etwas auf der Platte lassen.

Am nächsten Tag schmeckt der Eintopf meiner Meinung nach noch besser. Wer mag, kann auch ungeschälte Erbsen nehmen, diese müssen aber 24 Std. lang einweichen.