Omas eingelegte Quitten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

altes Rezept meiner Schwiegermutter

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.12.2013 607 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Quitte(n), geschälte und entkernte
450 g Zucker
1 Zitrone(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
607
Eiweiß
1,61 g
Fett
1,97 g
Kohlenhydr.
140,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Twist-Off-Gläser vorbereiten. Die Quitten je nach Größe vierteln oder achteln. Ein Liter Wasser mit dem Saft der Zitrone vermischen, dort die geschälten Quitten hineingeben, damit sie nicht braun werden.

Den Backofen auf 150°C vorheizen.

Dann die feuchten Quitten in einen Bräter oder in eine Jena-Schüssel mit dem Zucker einschichten. Die letzte Schicht sollte aus Zucker bestehen. Mit Alufolie verschließen, nicht den Deckel verwenden.

Die Quitten für 1 Stunde in den 150°C warmen Ofen geben. Danach die Temperatur auf 175°C erhöhen und die Quitten noch einmal für eine Stunde im Ofen lassen.

Anschließend können die Quitten sofort in Twist-Off-Gläser gegeben werden, diese mit dem gewonnenen Quittensaft aus dem Bräter auffüllen und verschließen.

Ergibt 4 kleine Gläser.

Wir essen diese eingelegten Quitten gern zu allen Bratensorten, egal ob Wild, Geflügel, Rind oder Schwein.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

barbassee

Hallo Wolke4, hab das erste Mal Quitten bekommen und mir, da ich nicht so der Geleefan bin, dein Rezept ausgesucht. Hatte ca. 2 kg geputzte und geachtelte Quitten, hab die gleiche Menge Zucker genommen. Mit dem Deckel der Glasform in den Ofen und zubereitet, wie von dir empfohlen, Zeit passte auch. Ergab 5 Marmeladengläser mit sehr, sehr leckerem Quitten-Kompott: unbedingt zu empfehlen! (Es geht also auch ohne Alufolie.) Danke dafür, dass du das Rezept geteilt hast.

27.09.2021 12:28
Antworten
MotherMehli

Hallo zusammen, hat jemand eine Idee, ob man das auch 3 Monate aufbewahren kann? Ich dachte so an z.B. für Weihnachten.... Vielen Dank im Voraus.

22.10.2020 10:56
Antworten
Wolke4

Hallo, wenn die Quitten heiß in Twist-off-Gläser abgefüllt und verschlossen werden, zieht das Glas Vakuum und hält eeewig, die kannst du auch noch in einem Jahr wunderbar essen. LG Wolke

22.10.2020 12:09
Antworten
domikocht

Wird das Kerngehäuse nicht entfernt?

07.10.2020 18:35
Antworten
Wolke4

Halllo, doch, natürlich wird das entfernt.. In der Zutatenliste steht geschälte und entkernte Quitten ;-) LG Wolke

08.10.2020 00:04
Antworten
zofe64

Ich kann nur sagen, SPITZE! Ich habe schon einiges mit den Quitten angestellt, am besten war bis jetzt der Gelee. Aber jetzt habe ich was richtig leckeres zu bieten. Bin gespannt was meine Leute dazu sagen, bis jetzt verziehen viele das Gesicht, wenn sie Quitten hören, schade eigentlich. Für mich sind sie richtig gut nach diesem super einfachen Rezept. Die Verarbeitung mache ich immer mit den Küchenbeil. Also Teilen und in Stücke schneiden, das geht mit einem dicken Holzbrett wunderbar. Vielen Dank für das gute, einfache Rezept. Liebe Grüße

15.11.2016 16:40
Antworten
Gartenmama1234

Super Funktioniert! Ist lecker!

25.11.2015 10:59
Antworten
Wolke4

Hallo Gartenmama1234, Danke für´s ausprobieren, freut mich dass sie dir schmecken. Liebe Grüße W o l k e

08.12.2015 17:34
Antworten
hexenküche01

hallo wolke4, die quitten sind super lecker geworden. ganz viel geschmack, da kein wasser hinzukommt, einfach perfekt. mit der backzeit bin ich nicht hingekommen, habe das ganze noch mit deckel bei 200°C etwas 30 min im ofen gehabt. hatte allerdings auch die doppelte menge. lg gabi

31.10.2014 10:44
Antworten
Wolke4

Hallo Gabi, ich freu mich, dass dir Omas Quitten so gut gelungen sind und dir schmecken. Ja, die Kochzeit im Ofen kann bei unterschiedlich großen Mengen etwas variieren, da muss man die Quitten ein wenig im "Auge" behalten. Danke dir für´s ausprobieren und für die vielen Sternchen - werd´ich Oma demnächst mal Bericht erstatten :) Liebe Grüße W o l k e

31.10.2014 11:01
Antworten