Soljanka in Variationen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (114 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.10.2004



Zutaten

für
500 g Fleisch, Wurst (Grillfleisch-, Wurst, Aufschnitt, Braten,oder vieles mehr....)
1 Glas Letscho
1 Zwiebel(n)
4 Gewürzgurke(n), nach Geschmack
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
Salz und Pfeffer, Piment, Kümmel, Paprika (edelsüß), Lorbeer (1 Blatt gehackt)
1 EL Zucker
1 EL Essig, (Balsamico oder Kräuter)
Zitrone(n), nach Geschmack
Kräuter (Kerbel, Petersilie, Majoran)
Tomate(n), Paprika, Speck geräuchert und weitere Reste
Tabasco
saure Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch-, Wurstreste in Würfel schneiden, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden, Gurke in Würfel schneiden
Fleisch-, Wurstreste leicht in Öl anbraten, Zwiebel und Knoblauch dazu geben kurz mitbraten, Zucker dazu, mit Essig ablöschen, Letscho u. 700ml Wasser dazu. Würzen u. alles 5 min köcheln lassen. Gurken dazugeben u. aufkochen lassen. Kurz vor dem Servieren die Kräuter dazu.
Mit einem Löffel Creme fraich, saure Sahne oder Schmand auf einem Teller oder einer Schüssel anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nakkele

Super Rezept, oftmals nachgekocht! Anstatt Wasser nehme ich Gemüsebrühe, das gibt der Soljanka etwas mehr Pfiff, und man muss weniger würzen.

30.10.2022 19:04
Antworten
Karina53

Hört sich total lecker an.👍👍👍Aber was ist Letscho ?

15.05.2022 22:03
Antworten
yatasgirl

Hallo, ich habe Lyoner dafür genommen. Ich gab noch einen Spritzer Zitronensaft in die Suppe. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Danke für das leckere Rezept. Liebe Grüße yatasgirl

27.10.2021 20:38
Antworten
angelika1m

Halo, ich habe Cabanossi und Geflügelfleischwurst dafür genommen und frische Paprika rot/gelb/grün. Der säuerliche Geschmack hat mir sehr gut gefallen. Eine leckere Suppe ! LG, Angelika

31.01.2021 19:04
Antworten
Owlmaster

Einfach ein klasse Rezept. Ich habe es bestimmt schon 15x gekocht und ist gelingsicher. Vielen Dank dafür!

31.01.2021 12:17
Antworten
kamikazeknabbel

Genau so muss sie sein, die Soli!!!!!!!!!!!!! Ich habe sie heute das erste Mal für meinen Mann, der diesen Klassiker der ostdeutschen (ja klar, eigentlich der russischen ...) Küche nur aus Erzählungen kannte gekocht. Ich hatte nur noch vage in Erinnerung, wie Mutti es früher gemacht hat und darum hier nachgelesen. Erst hat er skeptisch gekuckt, als ich vom Fleischer eine Tüte mit günstigen Wurstenden und Bratenabschnitten mitbrachte. Dann noch ein geheimer Vorrat Letscho aus denm Keller ... Dann hat er aber ganz gut "reingehauen" und meinte, dass man das ja essen könne ... Ich finde sie schmeckt genau so, wie damals. Ich werde versuchen ein Foto des Süppchens hier einzustellen. Vielen Dank für das Rezept!!!!!!

25.02.2006 16:37
Antworten
Metalmango

Was ist denn Letscho? :o

07.07.2012 23:54
Antworten
danielawolf1973

Habe dieses Rezept das erste mal selbst gemacht. Als mein Vater noch lebte machte er sie sonst immer. Aber dieses Rezept war genau das Richtige. Meine ganze Familie sagte dazu "Vater ist wieder auferstanden". Erinnerungen kamen damit auf jeden Fall wieder hoch an schöne vergangene Tage. Danke Thopi Liebe Grüße Daniela

13.02.2006 11:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker, alle waren begeistert ... Danke! Ich habe noch ein Gläschen Kapern (ohne Sud und abgespült) dazu gegeben. Mit Sauerkraut klingt auch sehr interessant, wird das nächste Mal probiert. Zu diesem tollen Rezept gehört natürlich auch ein Bild, so habe ich es heute hochgeladen! LG pg

15.09.2005 18:56
Antworten
Lonilein

Diese Variation kann ich nur empfehlen! Die Suppe wird auf jeder Party immer gelobt! Ich mach immer noch eine kleine Dose Sauerkraut mit hinein. Und sie schmeckt nach jeden aufkochen besser *namm*

20.05.2005 01:01
Antworten