Hauptspeise
Europa
Fisch
Deutschland
Braten
Frankreich
Festlich
Kartoffeln
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zander mit Kartoffelschuppen

geht natürlich auch mit anderen Fischarten

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.11.2013



Zutaten

für
600 g Fischfilet(s), (Zanderfilet)
2 Kartoffel(n)
Salz und Pfeffer
150 g Butter
3 EL Kartoffelstärke
30 g Butter
30 ml Pflanzenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Zanderfilet in portionsgroße Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Die Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben hobeln oder schneiden (wenn sie zu dick sind, bleiben sie in der normalen Garzeit des Zanders noch hart!).
150 Gramm Butter schmelzen und die Kartoffelstärke unterrühren. Die Stärkebutter hat nun eine breiartige Konsistenz. Die Kartoffelscheiben eintauchen und dachziegelartig auf die ehemaligen Hautseite auflegen. Je kleiner die Scheiben sind, desto schöner sieht es aus. Aus großen Kartoffeln bei gehobenen optischen Ansprüchen daher vor dem Hobeln am besten kleinere Stangen herausschnitzen.

Die Zanderfilets wieder in den Kühlschrank stellen bis die Butter wieder hart geworden ist. In heißer Butter mit dem Pflanzenöl auf der Kartoffelseite anbraten, bis die Kartoffeln eine goldene Farbe angenommen haben. Durch die Stärke hält das ganze gut zusammen. Vorsichtig wenden und auf der anderen Seite bis zum gewünschten Garpunkt fertigziehen lassen.

Angerichtet habe ich auf einem Spinatbett. Gut passen auch Linsen oder Sauerkraut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hefide

vielen Dank für das Ausprobieren. Gibst du vielleicht auch noch eine Bewertung ab. Liebe Grüße Helmut

11.08.2017 15:17
Antworten
Janny59

Hallo Habe das Rezept auch schon mehrmals gemacht. Habe allerdings jedesmal ein mit unter die Stärkebutter gerührt. Dafür etwas mehr Stärke verwendet. Klebt ganz gut muss ich sagen. Schmeckt toll. Habe es auch schon für Freunde gemacht und die waren begeistert. Es sieht nicht nur toll aus sondern schmeckt auch hervorragend.

11.08.2017 13:40
Antworten
hefide

hallo Heike, vielen Dank für das Ausprobieren. Ich war am Anfang auch überrascht, wie gut dank der Stärke alles hält. Liebe Grüße Helmut

29.01.2016 13:45
Antworten
Archeheike

Hallo Helmut, das ist ein tolles Rezept. Ich habe es heute nachgekocht und es war super. Im Vorfeld hatte ich Angst, dass die Kartoffelscheiben abfallen würden, aber durch die Kartoffelstärke hielt alles super. Geschmacklich war es super und war überhaupt kein zu großer Aufwand. LG Heike

29.01.2016 13:30
Antworten
dKugel

Danke für deine Antwort Helmut, vielleicht versuche ich die Backofenvariante trotzdem, da ich auf Fett und KH (Diabetes) verzichten möchte und mir Fisch in der Pfanne immerzu ansetzt und zerfällt (Pfanne ist sonst eigentlich ganz gut) Wenn es klappt und die Kartoffeln auch im Backofen schön kross werden, melde ich mich wieder. lg Doris

24.07.2014 21:08
Antworten
hefide

Hallo, ich habe das Rezpt inzwischen dreimal gekocht. Zweimal blieben alle Schuppen haften, und enmal vielen zwei oder drei ab, die aber problemlos wiedereingesetzt werden kann. Die Stärkebutter ist richtig dick und hält das ganze zusammen. Funktioniert wahrscheinlich auch mit vorgekochten Kartoffeln, um die Stärkebutter kommst du aber nicht herum und bei dünn geschnittenen rohen Kartoffeln funktioniert das prima mit Garpunkt der Kartoffeln und Fisch. Liebe Grüße Helmut

24.07.2014 15:39
Antworten
dKugel

Das klingt ja wirklich toll, ich habe nur Angst, dass die Kartoffeln abfallen beim Wenden, hat schon mal jemand versucht, die Zanderfilets in einer Auflaufform zu backen, bis die Kartoffeln schön kross werden? Oder sollte man dann eher die Kartoffeln leicht vorkochen? viele Grüße Doris

24.07.2014 10:19
Antworten
CFG93

Habe ich über die Weihnachtsfeiertage mit meinem Papa gemacht. Läßt sich prima vorbereiten und sieht toll aus. vielen Dank Clara

20.01.2014 11:32
Antworten