Braten
Fisch
Hauptspeise
Kartoffeln
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel-Crostini mit geräucherter Forelle und Meerrettich-Schaum

eine kleine Geschmacksexplosion!

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 07.01.2014



Zutaten

für
4 große Kartoffel(n), fest kochende
2 Forellenfilet(s), geräuchert
½ Becher Crème fraîche
1 EL Mayonnaise
½ Glas Meerrettich
1 EL Zitronensaft
Salz
Butter zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Aus den Kartoffeln Pellkartoffeln herstellen. Ich mache dies immer in der Mikrowelle, weil es so schön einfach geht. Aus den abgekühlten und gepellten Kartoffeln vier je 1 cm breite Scheiben schneiden. Diese Scheiben in einer Pfanne mit Butter schön knusprig, goldgelb braten. Anschließend können sie noch mit Salz und Pfeffer gewürzt werden, das habe ich aber nicht gemacht, da ich den Kartoffelgeschmack gerne mag.

Die geräucherte Forelle in kleine Stücke, ähnlich groß wie die Kartoffelscheiben, schneiden.

Die Creme fraîche mit der Mayonnaise und dem Meerrettich vermengen und mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Es soll schon ordentlich nach Meerrettich schmecken. Die Masse durch ein feines Sieb in einen Sahnesiphon geben und mit einer Kapsel aufladen. Natürlich kann die Masse auch mit einem Mixer aufgeschlagen werden, aber dann wird sie nicht so fluffig wie Espuma.

Die warmen Kartoffelscheiben auf einen Teller anrichten. Die Forelle darauf drapieren und anschließend mit einem Klacks Espuma verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.