Einfaches Lammgulasch


Rezept speichern  Speichern

Gulasch vom Lamm, ohne Aufwändige weitere Zutaten oder spezielle Kräuter.

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 07.01.2014 555 kcal



Zutaten

für
1 kg Lammfleisch aus Schulter und/oder Haxe, für Gulasch gewürfelt
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
3 EL Tomatenmark
1 Flasche Rotwein, trocken
100 ml Sahne
600 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
evtl. Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
555
Eiweiß
71,56 g
Fett
23,12 g
Kohlenhydr.
7,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Zwiebeln und den Knoblauch in feine Würfel schneiden. Das Fleisch in einer großen Pfanne scharf anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn das Fleisch schon leicht braun ist, die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben und mitbraten, bis alles gut angeröstet ist. Das Tomatenmark dazu geben, verrühren und mit 1/3 des Rotweins ablöschen.

Den Wein einkochen lassen bis nur noch ein dickflüssiger Sirup vorhanden ist. Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen, dann die Gemüsebrühe dazu geben und erst eine Stunde bei kleiner Flamme mit Deckel köcheln lassen. Dann den Deckel runter nehmen und noch mal 15 Minuten leicht köcheln lassen. Am Ende die Sahne dazu geben.

Wenn man möchte kann man z. B. Rosmarin beim Köcheln mit dazu geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blusonic

Sehr leckeres Rezept. Ich habe es mit etwas Zimt, Paprika rosenscharf und Chili abgeschmeckt. So bekommt es eine leckere, etwas orientalische Note.

24.05.2021 13:06
Antworten
goldeule

Normalerweise mag ich kein Lamm, aber meinem Freund zuliebe habe ich das Gulasch dennoch gekocht. Und was soll ich sagen... Wir sind begeistert! Sogar mir hat das Fleisch geschmeckt.

31.12.2020 17:51
Antworten
littlenine

Einfach, aber sehr lecker! Unser Fleisch war butterzart. Wir werden es garantiert wieder so machen! Danke!

18.10.2020 13:47
Antworten
lalalalalalala

Hallo, ein sehr leckeres Rezept. Das Lammgulasch ist in meine Rezeptsammlung aufgenommen. 5***** und Foto folgt.

15.08.2020 14:01
Antworten
Stäbchen92

Hallo, das ist so ein tolles Rezept... super lecker. Habe in einem Tee-Ei noch Oregano und Thymian dazu gegeben. Super... und dann habe ich genau dieses Rezept noch mit Kalbsgulasch probiert, ohne die Kräuter aber mit mehr Sahne**** spitze und ****

14.06.2020 20:47
Antworten
garten-gerd

Hallo, Bernd ! Sehr lecker, dein Lammgulasch ! Da ich noch einen Rest Lammfond im Kühlschrank hatte, habe ich diesen zusammen mit etwas Gemüsebrühe verwendet, und auch ein paar Zweige Rosmarin durften bei mir nicht fehlen. Zum Schluß habe ich zwar keine Sahne dazugegeben, das Ganze aber mit etwas kalter Mehlbutter gebunden. Das Ergebnis hat auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße, Gerd

25.01.2016 20:26
Antworten
garten-gerd

Hallo, Bernd ! Ich möchte dein Lammgulasch gerne einmal nachkochen. Auf deinem Rezeptfoto sieht´s allerdings nicht so aus, als ob da Sahne mit verarbeitet wurde. Würde mich sehr interessieren. Für eine baldige Antwort wäre ich dir sehr dankbar. Lieber Gruß, Gerd

21.01.2016 21:45
Antworten
BerndLoeffeld

Hallo Gerd, ich habe das Gulasch schon mit Sahne und ohne Sahne gemacht, funktioniert beides. Ich glaube das Foto zeigt das Gulasch mit Sahne ... aber das ist auch schon ein Weilchen her. Viel Spaß beim Nachkochen und ich freue mich auf Feedback zum Ergebnis! LG Bernd

22.01.2016 09:08
Antworten
garten-gerd

Hallo, Bernd ! Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das Rezept werde ich höchstwahrscheinlich nächste Woche nachkochen. Erst mal ohne Sahne. Ich melde mich dann nach Vollzug auf jeden Fall noch einmal hier. Lieber Gruß, Gerd

22.01.2016 14:44
Antworten
Eckez2410

Sehr lecker. Habe noch Khirtaki hinzu gegeben und hatte so ein volles Gericht. So einfach und so gut.

05.09.2014 16:53
Antworten