Reiseintopf mit weißen Bohnen


Rezept speichern  Speichern

schneller Eintopf, ideal fürs Camping

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 29.10.2013



Zutaten

für
1 große Zwiebel(n)
4 Möhre(n)
1 Dose Hähnchenfleisch, im eigenen Saft
16 EL Reis
1 gr. Dose/n Bohnen, weiße
Salz
Gewürzmischung, Kräuter-
Paprikapulver
n. B. Brühe
1 EL Öl
evtl. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zwiebel und Möhren putzen, Zwiebel würfeln, Möhren in dünne Scheiben schneiden.

Zwiebel in einem Topf mit einem Esslöffel Öl bis zur gewünschten Bräunung anbraten. Das Fleisch zerkleinern, zusammen mit den Möhren dazugeben und etwas schmoren lassen (wer das Fleisch weglassen möchte, kann das gerne tun). Den Reis zugeben (da man beim Camping im Normalfall keine Waage dabei hat, nehme ich immer ca. 4 EL Reis pro Person) und anschwitzen lassen. Mit Brühe ablöschen und köcheln lassen bis Reis und Möhren gar sind. Evtl. nochmal Wasser nachfüllen, ich fange immer mit eher weniger an, damit es nicht zu dünn wird und gebe lieber noch zu zu. Kurz vor Schluss die Bohnen zugeben und erwärmen. Mit Salz, Kräutern und Paprika abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

krabbelkaefer

Hallo Selfmade, ich nehme wirklich keine bestimmte, auf jeden Fall nichts tütenmäßiges. Meistens ist es eine 7-Kräuter Mischung + Paprikapulver extra. Der Strich dahinten verwirrt leider etwas. Propiers einfach aus, viel schief gehen kann nicht. LG krabbelkaefer

10.06.2017 07:58
Antworten
Selfmade

Welche Gewürzmischung Kräuter-Paprika hast Du verwendet? Ich habe verschiedenste gefunden und wüsste gerne, was in Deiner drin ist bzw. Hersteller und Name, denn ich denke die ist ja für den Geschmack zuständig.

06.06.2017 14:20
Antworten
Gwedair

Habe das Rezept gestern ohne Hühnchen nachgekocht. Dadurch dass ich getrocknete, aber eingeweichte, Bohnen direkt mit zum Kochvorgang gegeben habe waren diese leider nocht nicht ganz durch. Deshalb Vermerk fürs nächste Mal an mich: Bohnen vorkochen :-) Ansonsten hat mir dieses super einfache aber ziemlich leckere Gericht richtig gut gefallen. Würde ich jederzeit wieder kochen.

29.07.2016 09:13
Antworten