Vorspeise
kalt
Vegetarisch
Saucen
Dips
Party
Schnell
einfach
Aufstrich
Fingerfood
Vegan
Snack
Afrika
Türkei
Marokko
Vollwert
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Auberginencreme mit Tahin

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 27.10.2013 595 kcal



Zutaten

für
2 Aubergine(n)
75 g Sesampaste, (Tahin)
3 Knoblauchzehe(n)
50 ml Zitronensaft
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlenen schwarzen

Nährwerte pro Portion

kcal
595
Eiweiß
18,71 g
Fett
41,51 g
Kohlenhydr.
30,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
Die Auberginen mit einer Gabel rundherum einstechen. Im Ofen ca. 30 Minuten garen.
Auberginen abkühlen lassen und das Fruchtfleisch herausschaben.
Das Fruchtfleisch mit den geschälten Knoblauchzehen und dem Zitronensaft pürieren.
Tahin unterrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.

Zur Deko evtl. mit klein geschnittenen Tomaten, Paprikapulver oder fein geschnittenen Kräutern bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Saninachocolata

Das ist ein total leckeres Rezept, vielen Dank! Ich habe es noch etwas abgewandelt, weil die Auberginen sehr klein waren: ein bisschen Joghurt und Schafskäse - herrlich!

28.01.2020 18:34
Antworten
juschele

Hallo Kaffeeluder, das hört sich sehr lecker an. Wozu ißt man das?

13.02.2019 15:36
Antworten
schaech001

Hallo, heute schon gemacht für mein Monats-Menü am Freitag...und ich hoffe, da ist dann noch was übrig. Schmeckt sehr gut und nun weiß ich auch, was ich mit der vielen Sesampaste noch anfangen werde.. Liebe Grüße Christine

20.09.2017 16:21
Antworten
Krumpel

Genau DIESE Zutaten sinds, die im Libanon in diesem Gericht landen. Keine saure Sahne, kein Schmand, kein Joghurt....vielen Dank fürs Rezept mit sehr hohem Suchtfaktor! LGs Petra

04.03.2016 21:45
Antworten
wonderful-dessous

Einfach, schnell, genial lecker. Manchmal kommen noch schwarze Oliven dazu :-)

24.02.2015 14:19
Antworten