Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.10.2013
gespeichert: 154 (0)*
gedruckt: 1.034 (12)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.12.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

100 g Gluten
50 g Sojamehl
1 EL Mehl, Teff-
10 g Hefe, frische
1 Tasse Wasser, warmes
2 TL Pulver, (No egg-Pulver, veganer Eiersatz)
1/2 TL Honig, oder Agavendicksaft
3 EL Leinsamen, Gold-
2 EL Sonnenblumenkerne, oder gemischte Kerne
 extra Brotgewürzmischung, oder nach Gusto*
 etwas Salz
  Außerdem:
 evtl. Leinsamen, ca. 1 EL, oder etwas Schwarzkümmel, Sesam, etwas grobes Salz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einer Tasse die Hefe mit dem No Egg-Pulver, dem Honig und handwarmem Wasser auflösen und gehen lassen. Währenddessen Gluten, Sojamehl, Teffmehl, die Gewürze, die Kerne und Leinsamen gut vermischen. Mit einem Spatel die Hefemischung und die Brötchenmischung gut vermengen. Alles an einem warmen
Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen, den Ofen auf 190-200° vorheizen.

Wenn der Teig aufgegangen ist, in 4 Stücke teilen und zu Brötchen formen - nicht mehr zu sehr kneten damit die Fluffigkeit erhalten bleibt. Jedes Brötchen in Leinsamen oder Sesam wenden, dann auf ein mit Backpapier vorbereitetes Blech legen, gerne noch einmal kurz aufgehen lassen und anschließend im Ofen ca. 20 Minuten backen. Evtl. bei ausgeschalteter
Temperatur mit geöffneter Tür ausdampfen lassen.

Sie sind wunderbar, wenn sie knusprig sind und in der Mitte nicht mehr feucht. Die Brötchen schmecken frisch am besten und halten sich 2-3 Tage (werden dann aber von Tag zu Tag fester).
Wer nicht so würzige Brötchen mag, kann Kümmel usw. weglassen, außerdem die Ummantelung mit Leinsamen und Schwarzkümmel usw.
Dann sind es keine Gewürzbrötchen, aber auch sehr lecker.

*Fenchelsamen, Anis, Kümmel, Kreuzkümmel, Piment, Chiliflocken.