Pancit Bihon - Philipinisches Wokgericht


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.12.2013



Zutaten

für
1 kg Schweinefilet(s), in dünne Streifen geschnitten
2 Zwiebel(n)
800 ml Geflügelfond, keine Instantbrühe
2 EL Sojasauce
500 g Möhre(n), in dünne Streifen geschnitten
300 g Bohnen, in dünne Streifen geschnitten
300 g Zuckerschote(n), in dünne Streifen geschnitten
6 Blätter Chinakohl, in dünne Streifen geschnitten
200 g Glasnudeln (Pancit Bihon)
250 g Mie-Nudeln
n. B. Öl
etwas Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Im Wok 2 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin in kleinen Portionen anbraten, herausnehmen und warm stellen.

Die Zwiebel im verbliebenen Fett unter stetigem Rühren braten. Das Fleisch kurz dazugeben und erhitzen, langsam Brühe und Sojasauce hinzufügen und alles kurz aufkochen lassen. Das Fleisch und die Zwiebel herausnehmen und warm stellen.

Die Brühe aufkochen lassen. Das Gemüse einzeln dazugeben und jeweils bissfest garen. Herausnehmen und warm stellen.

Die Mie-Nudeln und mit etwas Zeitverzug, die gewaschenen Glasnudeln, sie dürfen kein Wasser ziehen, in der Brühe bei großer Hitze aufkochen. Anschließend bei mittlerer Hitze weichkochen. Die Brühe wird dabei komplett aufgenommen. Daher kommt der Geschmack darum keine Instantbrühe verwenden.

Gemüse und Fleisch darunter mischen und mit schwarzem Pfeffer und Sojasauce abschmecken.

Kann auch kalt als Salat gegessen werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

labrafuchs

Ich habe das Rezept halbiert und die Brühe fand ich zu wenig. Beim Gemüse garen ist zu viel verkocht, so daß ich noch Brühe nachgeben musste. Dann leider instand. Am Ende war es aber sehr lecker.

28.05.2022 19:17
Antworten
zimmet

Sehr sehr lecker. Danke für das Rezept. Die Portionsangaben reichen jedoch allenfalls als erweiterte Vorspeise oder für den zweiten Gang.

18.04.2021 11:14
Antworten
Dana2608

Super leckeres Rezept und einfach zu machen! Mein Freund und ich lieben es!

16.11.2019 22:14
Antworten
Djings79

Hervorragend! Wir machen das nun regelmäßig und es schmeckt wirklich authentisch!

27.07.2015 09:46
Antworten