Kartoffel-Kürbispuffer mit Schmand-Meerrettichcreme und Lachs


Rezept speichern  Speichern

pikante Puffer-Variante, als Vorspeise für 4 und Hauptspeise für 2 Personen geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 25.10.2013



Zutaten

für

Für die Creme: (Schmand-Meerrettich)

250 g Schmand
50 ml Milch, Joghurt, Mineralwasser oder Schlagsahne
3 TL Meerrettich, gerieben, nach Geschmack
1 TL Zitronensaft
Honig, oder Zucker
Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten
Salz
Pfeffer
100 g Räucherlachs oder Stremellachs, gewürfelt

Außerdem: (Kartoffel-Kürbispuffer)

300 g Kartoffel(n), mehligkochend, geraspelt oder in Juliennestreifen
300 g Kürbisfleisch, Hokkaido oder Butternut, entkernt und geraspelt oder in Juliennestreifen
1 Zwiebel(n), geschält, geraspelt od. gerieben
1 TL, gestr. Ingwer, frisch, gerieben
50 g saure Sahne, (Sauerrahm)
50 g Speisekleie, (Hafer- oder Weizen-)
Kartoffelstärke, bei Bedarf
50 g Käse, Gouda ger. falls gewünscht
Pfeffer
Salz
Muskat
Rapsöl, oder Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Schmand mit Salz sowie Milch oder alternativ mit Mineralwasser oder Joghurt mit dem Mixer (Schneebesen) sehr cremig aufschlagen. Falls die "üppige" Variante mit Schlagsahne gewünscht ist, diese zuletzt aufschlagen und unterziehen. Die Schmandcreme pikant mit Meerrettich, Pfeffer, Honig oder Zucker, Zitronensaft und evtl. noch etwas Salz abschmecken. Schnittlauchröllchen unterheben.
Den Räucherlachs, bzw. Stremellachs würfeln und mit der Creme mischen. (Der Lachs kann natürlich für die schönere Optik auch separat gereicht werden.)

Für die Puffer die geraspelten oder in Juliennestreifen geschnittenen Kartoffeln, Kürbis und Zwiebel gründlich mit der Kleie, der sauren Sahne, Ingwer, Pfeffer, Salz, und ger. Muskat vermischen. Auf Wunsch ger. Käse zufügen. Sollte die Masse viel Flüssigkeit ziehen, diese mit etwas Kartoffelstärkemehl binden.

Eine beschichtete Pfanne mit Öl oder Butterschmalz auspinseln. Auf mittlere Hitze erwärmen. Es ist sehr wichtig, die Puffer langsam bei mittlerer Hitze zu braten. Bei zu hoher Gartemperatur bleiben die rohen Zutaten teilweise hart.
Mit einem Esslöffel kleine Häufchen der Puffermasse ins Fett geben und glatt streichen. Langsam goldbraun backen, wenden und die zweite Seite ebenfalls goldbraun backen. Bei Bedarf mehr Fett hinzufügen.
Fertige Puffer auf Küchenkrepp legen um das überschüssige Fett zu entfernen, dann bis zur Fertigstellung aller Puffer im Backofen bei 50° warm halten.
Wenn alle Puffer fertiggebacken sind, einige auf vorgewärmten (geht sehr gut, indem man sie zu den warmgehaltenen Puffern im Backofen stellt) Tellern mit der Schmand-Meerrettichcreme anrichten.
Falls der hungrige Gemahl dann nicht schon mit Messer und Gabel bewaffnet und drohendem Knurren hinter einem steht, die Schmandcreme noch mit einigen Schnittlauchstängeln verzieren. Und natürlich anschließend genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sigraen

Hallo papa-lapap! Herzlichen Dank für dieses große Lob!!! Ja, die Sauce hat's in sich. Aber man kann sie auch entschärfen, indem man an Stelle von Schmand Quark verwendet. Magerquark, z. B. kann man dann mit etwas aufgeschlagener Sahne aufpeppen und ansonsten verfahren wie im Rezept angegeben. Wundervolle Feiertage und Grüßle, Sígraen

23.12.2014 19:37
Antworten
papa-lapap

Oh Gott! Mich kann man jetzt rollen! Super lecker - Reibekuchen deluxe... Allerdings mach ich beim nächsten mal weniger Sauce - wäre für meinen Geschmack immer noch ausreichend, wenn man die Hälfte dazu macht. Alle Daumen hoch für das tolle Rezept. Vielen Dank

21.12.2014 20:42
Antworten
sigraen

Hallo Stinkkäse, vielen Dank für die gute Bewertung! Ich freue mich sehr, dass das Rezept deinen Geschmack getroffen hat! Weiterhin genußvolles Kochen. Grüßle, Sígraen

24.11.2014 23:08
Antworten
Stinkkäse

Nachdem ich, nach unserer Kürbisschwemme keine Kürbissuppe mehr sehen konnte, habe ich mich mal an was anderes rangetraut und diese Kürbispuffer ausprobiert. Ich kann nur sagen: SUPERLECKER!!! Wir hatten geräucherte Lachsforelle und Stremellachs dazu, in der Kombination mit dem Meerrettich-Schmand-Dip einfach nur toll. Machen wir auf jeden Fall wieder.

22.11.2014 23:28
Antworten