Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.10.2013
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 192 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.03.2006
6 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Lachsfilet(s), o. Haut u. Gräten
15 Blätter Teig für Frühlingsrollenteig
500 g Spinat, frisch, jung
1 Kopf Salat, ( Friséesalat o.ä.)
1 Bund Koriandergrün, frisch
3 Schälchen Kresse, Shiso- (Brunnenkresse geht auch)
Ei(er)
Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Glas Sojasprossen
1 Glas Bambussprosse(n)
1 Stück(e) Ingwer, frisch, ca. 4cm lang
5 EL Sesamöl
2 EL Sesam, (Saat)
4 EL Sojasauce, hell oder dunkel
6 EL Ahornsirup
3 EL Chilisauce, süß
  Chili, aus der Mühle
  Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
  Salz
  Pflanzenfett, zum Ausbacken

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spinat putzen, waschen und gut trocken schütteln. Den Ingwer schälen, die Schalotten und den Knoblauch abziehen und alles zusammen klein hacken. Die Bambussprossen in Streifen schneiden. Die Sojakeimlinge abgießen.
3 EL Sesamöl in einem Wok erhitzen und die Gemüsewürfel, Sojakeimlinge, Bambussprossen und die Sesamkörner darin anschwitzen. Den Spinat zugeben und unter Rühren einfallen lassen. Den Spinat mit Salz und Pfeffer würzen, mit 2 EL Sojasauce ablöschen, beiseitestellen und abkühlen lassen.

Das Lachsfilet in ca. drei Zentimeter große Würfel schneiden und mit dem Spinat mischen. Die Eier trennen und das Eiweiß verquirlen, nicht schaumig schlagen.
Ein Teigblatt rautenförmig auf die Arbeitsfläche legen und 1 TL (oder mehr) Füllung auf den unteren Teil geben. Die Ränder mit dem verquirlten Eiweiß bestreichen. Die untere Ecke über die Füllung klappen. Nun die beiden Seitenhälften einklappen und die Spitzen zusammenlegen. Die Frühlingsrolle von unten nach oben aufrollen. Das Ende gut andrücken, damit es beim Frittieren nicht aufgeht. Die übrigen Rollen ebenso zubereiten.

Das Fett auf ca. 170°C in einem Topf oder Friteuse erhitzen und die Rollen darin goldbraun und knusprig ausbacken. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen und leicht salzen.

Für den Dip das restliche Sesamöl mit dem Ahornsirup und der restlichen Sojasoße mischen. Den Koriander waschen, fein hacken. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und den gehackten Koriander unterrühren.
Den Friséesalat und die Shiso-Kresse mit dem Soja-Gemisch gut miteinander vermengen (etwas Dip zurückhalten) und auf einer Platte gleichmäßig verteilen. Die Frühlingsrollen darauf legen und den Dip dazu servieren. Nach Belieben mit süßer Chili-Soße beträufeln.