gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta in würziger Mangoldsoße

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 79 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.10.2004 566 kcal



Zutaten

für
250 g Nudeln (Pasta ), z.B. mit Knoblauch und/oder Basilikum
500 g Mangold
200 g Schmand
200 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel(n)
Knoblauch
Salz
Pfeffer
Kräuter, Ital. z.B. Basilikum, Majoran, Thymian, frisch oder getrocknet
Parmesan

Nährwerte pro Portion

kcal
566
Eiweiß
18,92 g
Fett
25,44 g
Kohlenhydr.
63,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mangoldblätter von den Stielen trennen. Stiele klein schneiden, Blätter in Streifen schneiden, getrennt waschen. Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig andünsten, dann die Stiele zufügen und kurz mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und ca. 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Dann die Blätterstreifen beigeben, mitköcheln lassen, bis diese zusammenfallen, dabei häufig umrühren. Den Schmand unterrühren, die Kräuter beigeben, mit Parmesan, Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken und auf kleiner Flamme zugedeckt weiter garen, dabei immer wieder umrühren.
In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung kochen, abgießen, gut abtropfen lassen und in die Pfanne zum Gemüse geben, unterheben. Mit Parmesan servieren. Dazu passen Blattsalate.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ferengy

Lecker!!! Und ein Tipp für alle mit Kindern: Lasst den Parmessan erstmal raus und macht alles mit einem Pürierstab klein. Dann über die Nudeln gießen und auf den Tellern mit Parmessan servieren. Sie werden es lieben :-)

29.09.2018 13:09
Antworten
Cosili

Hab zum ersten mal etwas mit Mangold gekocht. Der Mangold hatte bei mir auch so einen erdigen Nachgeschmack wie hier vorher schon jemand geschrieben hat. :/

10.12.2017 17:12
Antworten
Miniii1

Hallo, sehr lecker und würzig, wird ich noch öfters machen. LG Miniii

05.06.2016 17:15
Antworten
Koch232

Mit dem Saft einer halben Zitrone und für mich mit etwas Speck.... Göttlich gut

30.01.2016 13:33
Antworten
mimax

hallo heute auf dem markt habe ich roten mangold mitgenommen uns suchte nun ein schnelles und lekkeres rezept.........ich bin auf dieses gestoßen . was soll ich sagen einfach schnell super lekker.......sogar meinem mann der gemüse nicht mag hat es sehr gut geschmeckt. herzlichen dank für das rezept bild ist unterwegs lg mimax

29.01.2016 22:49
Antworten
archangel

Habe bisher nur Mangoldpizza gemacht - jetzt kenne ich Mangold auch als Saucenzutat zum anderen italienischen Traditionsgericht. Super lecker! Die Schmand-Menge finde ich allerdings etwas überdimensioniert. Dern Parmesan kann man auch einfach dekorativ drüber streuen - auch ideal wenn einer der Gäste keinen Parmesan mag.

26.11.2004 18:40
Antworten
elli58

Habe heute diese Sauce ausprobiert und bin begeistert. Ebenso meine drei Jungs. Habe schon des öfteren Spinatsauce gemacht, aber diese Sauce hier hat einfach mehr Geschmack. Vielen Dank für das tolle Rezept, wird garantiert in Zukunft des öfteren aufgetischt. LG Elvira

07.11.2004 23:11
Antworten
froeschle2

Hat super geschmeckt, von erdigem Geschmack (?) keine Spur - könnte ich jeden Tag essen! Hab allerdings nur zwei EL Schmand genommen, ein ganzer Becher war mir echt zu heftig! Danke für das Rezept! LG Fröschle2

20.10.2004 00:21
Antworten
tikus

Hallo Bärbel, hab den Mangold noch nie abgewellt, er kommt ja in kochende Brühe und verliert dabei auch schon viel von dem erdigen Geschmack. Wünsch Dir viel Spass beim Nachkochen und freu mich auf Deinen Kommentar. LG Uschi

18.10.2004 14:11
Antworten
baerbelruck

Das hört sich gut an. Werde ich mal ausprobieren. Nur noch eine Frage dazu: Wellst Du Mangold nicht erst ab um den erdigen Geschmack zu reduzieren? VG Bärbel

18.10.2004 10:09
Antworten