Veganer Käsekuchen mit Sojaquark


Rezept speichern  Speichern

Für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (62 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.12.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl (Vollkorn-)
175 g Margarine
80 g Rohrohrzucker
2 TL Weinsteinbackpulver

Für die Füllung:

750 g Sojajoghurt (Joghurtalternative)
200 g Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
200 g Margarine
50 g Zucker
1 Msp. Vanillepulver
1 Zitrone(n), Bio, abgeriebene Schale davon
1 EL Sojamehl, gehäuft
35 g Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 13 Stunden 30 Minuten
Den Sojajoghurt 12 Stunden in einem mit einem Tuch ausgelegten Sieb abtropfen lassen. Man erhält dann 500 g Sojaquark.

Die Zutaten für den Teig verkneten und in eine 26er Springform drücken, dabei einen Rand hoch ziehen.

Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Für die Quarkmasse die Margarine schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mit den restlichen Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Der Zucker sollte sich vollständig aufgelöst haben.
Die Masse in die Springform gießen und ca. 60-70 min. backen. Vollständig auskühlen lassen, erst dann wird die Masse fest!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laura-P

Der leckerste Käsekuchen den ich je gebacken habe!! Ich nehme direkt den fertigen Quark und 50g weniger Margarine für die Füllung. Der Kuchen ist ein Traum :)

18.04.2021 09:33
Antworten
AllysHexenkessel

Also das ist wirklich ein ganz tolles Rezept, gerade der Boden ist einfach spitzenmäßig! Ich verwende ihn gerne auch für andere Torten oder auch für Obstkuchen als Grundlage. Liebe Grüße Ally

02.04.2021 22:39
Antworten
Veggiemaus

Durch was kann ich das Sojamehl ersetzen?

15.11.2020 00:49
Antworten
MrsSpock

Ich habe diesen Kuchen am Wochenende mit dem Quark auf Mandelbasis von Simply V gebacken. Die Quarkmasse musste ich etwas nachsüßen, da der Mandelquark doch recht säuerlich ist. Ich habe außerdem noch Mandarinen hinein getan. Ansonsten war der Kuchen aber wirklich super! Meine Schwiegereltern sind große Käsekuchenfans und meinten, dass man den Unterschied kaum schmeckt. :) Werde ich wieder backen, danke für das Rezept!

28.09.2020 18:22
Antworten
makeyvenotbeef

Schönes Grundrezept für einen gelingsicheren veganen Käsekuchen, der jeden Skeptiker überzeugt 👍 Ich habe das Rezept teilweise gezwungenermaßen etwas umgeändert durch meine eigene Trotteligkeit, ich stand mit dem Rezept im Supermarkt, und hab trotzdem nur ein Paket Margarine mitgenommen 🤦‍♀️ was ich natürlich erst bemerkte, als ich den Teig für den Boden fertig hatte (hab übrigens 100g Mehl durch die gleiche Menge gemahlene Mandeln ersetzt und je 1/2 TL Zimt und Muskat und eine Prise Salz hinzugefügt). Ich hab es dann mit nur 50g Margarine statt 200g versucht und noch ca 30-40g Hartweizengrieß untergemischt, und zwei kleingeschnittene Äpfel. Hat wunderbar geklappt, und durch den Grieß hätte man den Kuchen auch direkt nach dem Backen anschneiden können, wenn man gewollt hätte. Dem nichtveganen Kaffeebesuch hat der Kuchen jedenfalls sehr gut geschmeckt, vielen Dank für das tolle Rezept 🙂

24.08.2020 17:50
Antworten
frau_stulle

es freut mich sehr, dass euch der kuchen schmeckt! :)

21.05.2014 00:22
Antworten
rollerfan

Hallo....kann man das Rezept auch mit Seidentofu herstellen, oder ist die Konsistenz dann zu weich?

27.04.2014 18:51
Antworten
frau_stulle

hallo, ich denke man kann den sojajoghurt auch durch festen seidentofu (nicht den soßigen seidentofu) ersetzen. zu weich wird er denke ich nicht, da ja stärke zugegeben wird! aber ich habe es noch nie ausprobiert!

21.05.2014 00:21
Antworten
Lulubolimex173

Mega lecker, hab unten noch Himbeeren reingebacken :) Super einfach, super schnell (bis auf das Sojajoghurt abtropfen lassen) und meiner Meinung nach vieeeeeel besser als mit Seidentofu (das mag ich nicht so gern) :) Kann man gut für den nächsten Tag vorbereiten und schmeckt einfach nur mega gut. Hab Vanille-Sojajoghurt statt Natur genommen, auch die Konsistenz ist super :)

02.04.2014 21:20
Antworten
steffi_beutner

Dieses Rezept ist der PERFEKTE Väsekuchen! Ich habe ihn Mischköstlern gegeben und NIEMAND hat gemerkt, dass er rein pflanzlich ist. Der Kuchen unterscheidet sich nicht nur optisch überhaupt nicht von echtem Käsekuchen, sodern schmeckt tatsächlich haargenauso!!! Danke :-)

22.02.2014 10:30
Antworten