Kochsalami


Rezept speichern  Speichern

Brühwurst

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 15.12.2013



Zutaten

für
230 g Rindfleisch (max. 10 % Fett)
70 g Mineralwasser, eiskaltes
300 g Schweineschulter (max. 5 % Fett)
400 g Schweinebauch, magerer (max. 25 % Fett)
20 g Pökelsalz
6 g Pfefferkörner, schwarze
etwas Wasser
1 g Koriander
0,7 g Muskat
½ g Kümmelpulver
1 g Sellerie - Pulver
7 g Senfkörner, evtl.
2 g Knoblauchpulver
½ g Piment
7 g Peperoni aus dem Glas, ohne Kerne, in Streifen geschnitten, evtl.
1 ½ g Ascorbinsäure
6 g Kutterhilfsmittel (nach Herstellerangabe)
1 g Glutamat, evtl.
n. B. Darm
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zunächst kocht man die Pfefferkörner mit nur so viel Wasser, dass sie bedeckt sind, kurz auf und lässt sie 2 Tage einweichen, damit sie mürbe werden (geht gut in der Mikrowelle).

Aus dem Rindfleisch, eiskaltem Mineralwasser, anteiligem Pökelsalz und Kutterhilfsmittel ein Brät herstellen, indem man es mit der 3er Scheibe wolft, das Mineralwasser einarbeitet und ein zweites Mal wolft.

Dieses Brät wird mit dem Restfleisch, dem alle Zutaten zugefügt werden, vermischt und das Ganze mit der 12er oder 14er Scheibe gewolft.

Gefüllt wird in Naturdarm oder räucherbare Faserhüllen, danach 75 Min. geräuchert mit 60°C und anschließend gebrüht mit 80°C - pro mm Durchmesser 1,5 Minuten.

Nach dem Erkalten wird sie nochmals ca. 20 Std. kalt geräuchert – so erhält man eine Wurst, die sich lange im Kühlschrank hält.

Tipp: Das Fleisch 2 Tage vorsalzen, dann wird sie noch röter.

Selbstverständlich kann man das Rindsbrät auch mit dem Kutter herstellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

reibetanzq5

Kann ich auch Grünen Pfeffer aus dem Glas, (eingelegter) verwenden? Danke im voraus Roland.

24.09.2020 07:22
Antworten
Wurstler1

Hi Roland kann man sicher auch.

24.09.2020 07:32
Antworten
Leberwurstaufschnitt

Danke wurstler für die schnelle Antwort Gruß Schorsch

18.02.2019 12:28
Antworten
Leberwurstaufschnitt

Hallo wurstler wollte fragen ob man die kochsalami auch in Naturdarm füllen kann in größere schweinedärme Gruß Schorsch

18.02.2019 11:21
Antworten
Wurstler1

Hallo Schorsch natürlich ..... Press füllen - sollte der Darm anlaufen einfach mit leichtem Salzwasser abwaschen. Gruß Werner

18.02.2019 11:29
Antworten
buchlein

Hi Werner, ein super Rezept und war auch für mich als Wurstelanfänger einfach zu bewerkstelligen.Vom Geschmack und der Optik her,einfach Klasse. Als ich beim Fleisch schneiden war,kam zufällig meine Frau dazu und hat das Foto auf dem Rezeptausdruck gesehen und mich gefragt,ob ich nicht einen Teil mit Käsestückchen drin abfüllen kann. Ich sollte aber da die Pfeffer- und Senfkörner weglassen. Habe ich dann auch gemacht und durch Pulver ersetzt. Als sie die erste Scheibe abgeschnitten und probiert hat,sagte sie: "genau wie die Käswurst aus meiner Heimat". Gefüllt habe ich aber in Ermangelung von räucherbaren Kunstdärmen, in einfache Sterildärme Kal.60/40 und gleich gebrüht. Diese Wurst schmeckt uns in beiden Varianten einfach prima. Beim nächsten mal werde ich es noch mit dem warmräuchern probieren. Grüße von Jürgen und auch von Monika

06.03.2014 21:00
Antworten
Wurstler1

Hi Christian gebe die Wurst nach dem Heißräuchern in den vorgeheitzten Einkocher und räuchere sie am Tag danach kalt wie beschrieben. Vom Heißräuchern über längere Zeit so dass sie gleichzeitig gegart werden halte ich nichts. Gruß Werner

09.02.2014 13:50
Antworten
aqua_chris

Hallo Wurtler1, will Morgen Deine Kochsalami machen. Ich mache mir nur noch Gedanken übers "brühen". Ich habe eigentlich zwei Möglichkeiten. 1. den Einkochtopf, wobei hier die Frage ist ob ich die Würste ins vorgeheizte Wasser gebe oder mit ihnen hochheize? 2. der Räucherofen. Ich glaube einmal einen Beitrag gelesen zu haben, dass man im Ofen mit externer Wärmequelle das auch hin bekommt. Wäre bei mir prinzipiell auch gegeben, da ich im Ofen eine regelbare Heizquelle habe und dann gleich direkt zum räuchern übergehen könnte. Was wäre Dein Tipp, oder ggf. noch weitere Möglichkeiten die ich in einer kleinen Küche realisieren kann? Gruß Christian

09.02.2014 10:39
Antworten
almafleischer

Hallo Werner, ein wunderbares Rezept!!! Es reicht aber auch das Rind 1x zu wolfen und mit dem Minwasser zu einer klebrigen Masse zu kneten. Diese mit den restlichen Zutaten und Fleisch vermengen und 12/14mm wolfen. Danach im Teigkneter zum bindigen Brät kneten. LG Almafleischer

26.12.2013 04:03
Antworten
Wurstler1

Hallo magst recht haben, aber dann muss man den Teigkneter auch noch spülen - die Wurst ist einfach super, fast so fest wie Salami und lange haltbar im Kühlschrank. Gruß Werner

26.12.2013 07:58
Antworten