Bewertung
(16) Ø4,06
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
16 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.10.2013
gespeichert: 769 (5)*
gedruckt: 3.066 (26)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.02.2010
1.043 Beiträge (ø0,32/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
300 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
 Prise(n) Zucker
1/2 TL Salz
125 ml Wasser, lauwarm
2 EL Öl, Sonneblumen-
  Für den Belag:
1/2 kleiner Kürbis(se), Hokkaido
500 g Champignons (oder andere Pilze, z.B. frische Steinpilze)
Zwiebel(n), in Spalten
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
 etwas Sonnenblumenöl zum Anbraten
 etwas Salz und Pfeffer
1 Zweig/e Rosmarin
1 Becher Sauerrahm
Zitrone(n), unbehandelt, Abrieb und Saft davon
Ei(er), (Gr.M)
3 Zweig/e Thymian, die Blättchen abzupfen
200 g Käse
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
Die Hefe im Wasser + Zucker auflösen und in die Mulde zum Mehl geben, etwas mit Mehl bedecken und ca. 15 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Dann die restlichen Zutaten zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig nochmal ca. 1 Stunde gehen lassen, dann ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Während der Teig geht, den Belag vorbereiten:
Den Kürbis entkernen und in Spalten schneiden, max. 1 cm dick (beim Hokkaido kann die Schale mitgegessen werden, ich ziehe es allerdings vor, ihn zu schälen. Aber das ist Geschmacksache). Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Dann beides mit etwas Öl, den Zwiebelspalten und Knoblauch in einer beschichteten Pfanne ca. 10 Minuten scharf anbraten. Dabei den Rosmarinzweig zugeben und mit Pfeffer und Salz würzen, noch mal durchschwenken.

Den Sauerrahm mit den Eiern, Zitronensaft und -abrieb verquirlen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und die Thymianblättchen unterheben.

Das angebratene Gemüse auf dem Teig verteilen und nochmal 15 Minuten gehen lassen (den Rosmarinzweig vorher entfernen). Dann mit der Sauce bedecken und mit dem Käse bestreuen.
Alles für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze überbacken.

Zur Tarte schmeckt sehr gut ein Klacks frischer Sauerrahm mit etwas Thymian, Pfeffer und Salz gewürzt.

1 Portion bezieht sich auf 1 Blech. Als Hauptspeise ist es für 3-4 Personen ausreichen.