Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.10.2013
gespeichert: 72 (0)*
gedruckt: 666 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.05.2010
9 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 große Süßkartoffel(n)
100 g Käse, gerieben (Emmentaler, Gruyere o.ä.)
50 g Butter
1 wenig Sahne
1 Bund Petersilie, glatte, oder andere frische Kräuter
2 Prisen Salz und Pfeffer
Ei(er)
 n. B. Mehl
1 Handvoll Sesam
  Butterschmalz, oder Pflanzenöl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Süßkartoffel schälen, zerteilen und im Salzwasser gar kochen. Anschließend die Kartoffel mit dem Stampfer grob pürieren, die Butter und Sahne einarbeiten und nach Gusto würzen. Achtung! Die Masse sollte dabei nicht zu flüssig sein, sonst zerfließen die Bratlinge später in der Pfanne.
Gut auskühlen lassen, dann 1 kleines Ei, den Käse und die Kräuter untermischen und mit Mehl (ca. 4-6 Esslöffel) abbinden und ca. 1 Std. kühl stellen. Das kann auch über Nacht sein. Falls die Masse dann noch zu weich sein sollte, noch mit etwas Mehl nacharbeiten.

Einen kleinen Teller mit Sesam bedecken. Für das Formen benutze ich einen Ausstechring. Diesen auf den Sesam setzen und mit der Masse füllen und glatt streichen bzw. andrücken. Der Bratling sollte dabei nicht dicker als 1-1,5 cm sein! Sonst lassen sie sich schlecht wenden und werden innen zu teigig. Dann die Oberseite ebenfalls mit Sesam bestreuen und den Bratling im Ausstechring in eine heiße beschichtete Pfanne mit Butterschmalz (oder Pflanzenöl) setzen.

Wichtig! Die Bratlinge sollten nicht zu früh gewendet werden, es muss zuerst eine schöne Kruste entstehen, damit sie nicht zerfallen.

Tipps:
Würzen kann man natürlich nach eigenem Geschmack. Ich verwende gerne auch etwas Sardellenpaste, das macht die Sache herzhafter
(und schmeckt nicht nach Fisch).
Die Menge passt gut für 4 - 5 Personen als Beilage zu Fleisch mit Soße oder für 2 gute Esser als Hauptgericht mit Salat.
Das Ganze kann natürlich auch variiert werden, z. B. ohne Käse und normalen Kartoffeln etc.