Brokkoli-Tomaten-Feta-Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, schnell, lecker, kohlenhydratarm, SIS-geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (137 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 20.10.2013 296 kcal



Zutaten

für
1 großer Brokkoli oder 2 kleine
5 Tomate(n)
200 g Feta-Käse
2 Frühlingszwiebel(n)
½ Bund Thymian
2 Stängel Rosmarin
Salz und Pfeffer
n. B. Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
296
Eiweiß
17,43 g
Fett
20,18 g
Kohlenhydr.
10,16 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Brokkoli in Röschen teilen, waschen und in wenig Salzwasser ca. 5 Minuten dünsten. Meist nehme ich dafür selbst gemachtes Kräutersalz, "normales" Salz tut es aber auch. Der Brokkoli muss noch bissfest sein!

Währenddessen die Tomaten waschen und anschließend würfeln. Wer möchte, kann die Tomaten vorher häuten, ich verzichte darauf. Den Feta-Käse ebenfalls würfeln. Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Das Grün dabei soweit wie möglich mitverwenden. Die Kräuter waschen, abzupfen und hacken. Getrocknete Kräuter können natürlich auch verwendet werden.

Die bissfesten Brokkoliröschen in eine Auflaufform geben. Gewürfelte Tomaten, Feta-Käse, Frühlingszwiebeln und die gehackten Kräuter drüber verteilen. Salzen und pfeffern. Zum Schluss reichlich Olivenöl drüber verteilen.

Nun am Besten mithilfe zweier Gabeln alles etwas durchmischen. Für ca. 5 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze geben, bis der Feta-Käse leicht angeschmolzen ist.

Wir essen dieses Gericht ohne weitere Beilage gern abends. Der Auflauf ist sehr kohlenhydratarm und macht durch den Feta-Käse trotzdem satt. Natürlich passt auch Brot gut dazu. Schmeckt auch als Beilage zu Fleisch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SKE

Mega lecker. Von mir und meiner Familie 🌟🌟🌟🌟🌟

23.09.2022 17:56
Antworten
Bastler57

Das Rezept kam mir gerade recht, weil ich sowohl Brokkoli als auch Tomaten hatte, die langsam mal gegessen werden wollten. In Ermangelung von Frühlingszwiebeln habe ich weiße Zwiebeln genommen (allerdings angedünstet) und da der Backofen ohnehin auf Temperatur war habe ich Drillinge als Ofenkartoffeln dazu gemacht. Was soll ich sagen - köstlich, fünf Sterne!

19.09.2022 22:11
Antworten
NaddL1901

Klappt das auch mit dem Airfryer?(Heißluftfritteuse)

12.07.2022 15:15
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo NaddL1901, das sollte funktionieren - Du musst halt auch schauen, was die Gebrauchsanleitung dazu sagt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

13.07.2022 17:15
Antworten
lisa42

Hallo zusammen, mir hats gestern sehr gut geschmeckt. In die Form hab ich noch eine knappe Kaffeetasse voll vom gewürzten Kochwasser des Brokkoli gegeben, über alles noch etwas Öl gesprüht. Im Ofen wars bei mir 10 Minuten. Als Hauptgericht wurden drei Leute satt. Nur die Früzwis, die ich an sich gerne esse, paßten für mich hier nicht so ganz, da nehm ich nächstes Mal Schalotten. Liebe Gruesse, Lisa

16.03.2022 18:51
Antworten
brino45

Kam super an in unserer Familie. Selbst diejenigen, welche sonst keinen Brokkoli essen, haben davon gegessen und waren angetan. Und zwar weil Brokkoli mit Tomaten und Fetakäse nicht nur super schmeckt sondern auch bunt und ansprechend aussieht. Alle haben freiwillig und mehrmals geschöpft. Dazu gab es noch Putenschnitzel. Wird auf jeden Fall jetzt öfters bei uns gekocht!! Vielen Dank für das Rezept.

19.01.2015 08:49
Antworten
s_kroete

Vielen Dank für dein Lob! Es freut mich, dass euch der Auflauf geschmeckt hat :-)

19.01.2015 10:52
Antworten
Ana67

Ich habe es heute als Abendessen zubereitet, es macht sehr schnell satt und schmeckt lecker, ist zudem noch sehr gesund und fördert das Abnehmen. Danke!

22.11.2013 18:27
Antworten
s_kroete

Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat. Man kann das Rezept auch sehr gut abwandeln wenn man noch ein paar Resten von anderen Gemüse verwerten möchte.

25.11.2013 18:56
Antworten
Ana67

Genau, das habe ich heute gemacht :) hatte nur noch zwei Tomaten und habe stattdessen noch eine Paprika, einen Apfel, und Schweinegeschnetzeltes hinzugefügt, vorher diese Zutaten in der Pfanne mit einer Knoblauchzehe, Salz zubereitet, die Knoblauchzehe dann wieder entfernt und alles (auch deine Zutaten) in einer großen Auflaufform zehn Minuten fertig garen lassen.

25.11.2013 19:30
Antworten