Bewertung
(7) Ø4,11
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.10.2013
gespeichert: 94 (0)*
gedruckt: 746 (10)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.223 Beiträge (ø0,52/Tag)

Zutaten

1/2  Apfel, (am besten süß und schrumpelig)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 EL Öl, neutrales
150 g Fleischwurst / Wienerle
1 1/2 EL Tomatenmark
  Curry, nach Geschmack
150 ml Wasser
1/2 TL Gemüsebrühe, (Pulver)
1 Prise(n) Zucker
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den halben Apfel schälen, nochmals halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfelchen schneiden.
Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.
Die Fleischwurst längs halbieren und in dünne Scheibchen schneiden - Wienerle in dünne Scheibchen schneiden.

Das Öl in einer mittelgroßen beschichteten Pfanne erhitzen.
Die Apfelwürfelchen und die Zwiebelringe bei mittlerer Hitze andünsten.

Wenn die Apfelwürfelchen und die Zwiebelringe schön weich sind (die Apfelstückchen fangen an zu "schmelzen"), die Wurst zugeben und alles leicht anbräunen - dabei hin und wieder umrühren.

Das Ganze mit Curry nach Geschmack (wir mögen's herzhaft, da kommt etwa 1 EL Curry drauf) bestäuben, in der Mitte der Pfanne Platz schaffen und das Tomatenmark hineingeben. Gaaanz kurz Curry und Tomatenmark erhitzen (wirklich nur kurz, weil’s sonst bitter wird).

Mit dem Wasser ablöschen und die Gemüsebrühe zugeben.
Alles gut durchrühren und aufkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen, mit Curry nach Geschmack abschmecken.

Dazu schmeckt Toastbrot/Brötchen/Baguette.