Braten
Camping
einfach
Fleisch
Hauptspeise
Low Carb
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Curry-Wurst-Pfanne à la Mäusle

superschnell gemacht, ideale Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 17.10.2013 597 kcal



Zutaten

für
½ Apfel, (am besten süß und schrumpelig)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 EL Öl, neutrales
150 g Fleischwurst / Wienerle
1 ½ EL Tomatenmark
Curry, nach Geschmack
150 ml Wasser
½ TL Gemüsebrühe, (Pulver)
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
597
Eiweiß
20,37 g
Fett
49,99 g
Kohlenhydr.
19,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den halben Apfel schälen, nochmals halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfelchen schneiden.
Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.
Die Fleischwurst längs halbieren und in dünne Scheibchen schneiden - Wienerle in dünne Scheibchen schneiden.

Das Öl in einer mittelgroßen beschichteten Pfanne erhitzen.
Die Apfelwürfelchen und die Zwiebelringe bei mittlerer Hitze andünsten.

Wenn die Apfelwürfelchen und die Zwiebelringe schön weich sind (die Apfelstückchen fangen an zu "schmelzen"), die Wurst zugeben und alles leicht anbräunen - dabei hin und wieder umrühren.

Das Ganze mit Curry nach Geschmack (wir mögen's herzhaft, da kommt etwa 1 EL Curry drauf) bestäuben, in der Mitte der Pfanne Platz schaffen und das Tomatenmark hineingeben. Gaaanz kurz Curry und Tomatenmark erhitzen (wirklich nur kurz, weil’s sonst bitter wird).

Mit dem Wasser ablöschen und die Gemüsebrühe zugeben.
Alles gut durchrühren und aufkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen, mit Curry nach Geschmack abschmecken.

Dazu schmeckt Toastbrot/Brötchen/Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mooreule

Hallo sowas von lecker deine Curry-Wurst-Pfanne. Bei mir mit Knoblauch-Fleischwurst und Frühlingszwiebeln ..... einfach köstlich Danke für das tolle Rezept, mach ich sehr gerne wieder. Liebe Grüße Mooreule

18.10.2019 14:47
Antworten
tschik

Herrlich...... Diese Soße schmeckt teuflich gut. Wir wandeln die Soße zwar etwas ab indem ich einen guten Schuss Essigessenz und etwas Zucker hinzugebe. Die Säure in Verbindung mit dem Zucker ergibt zusammen mit dem Curry eine wahre Geschmacksexplosion. Nix desto Trotz ist das Grundrezept sehr gut

16.09.2019 15:23
Antworten
nasch-katze_92

Sehr leckere Soße. Wir haben gebratene Rostbratwürste und Pommes dazu gegessen. Wird es definitiv öfter geben 👍

30.01.2018 18:03
Antworten
TL79

Sehr lecker. Ich habe nicht gedacht das es mit Apfel so gut wird. m Machen wir nun öfter und kaufen keine fertige Soße mehr. Danke!

22.01.2018 15:16
Antworten
Goerti

Hallo! Vor kurzem habe ich deine Curry-Wurst-Pfanne zubereitet. Die Soße war einfach und schnell gekocht, dabei hat sie richtig lecker geschmeckt. War auch mal was anderes mit den Apfelstückchen in der Soße. Die Kinder waren begeistert. Danke für`s Einstellen! Grüße Goerti

28.10.2015 11:06
Antworten