Aufstrich
Frucht
Frühstück
gekocht
Haltbarmachen
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kirschmarmelade

mit Balsamico, eine etwas andere Variante, ergibt 3 - 4 Gläser

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 17.10.2013 1439 kcal



Zutaten

für
1 kg Kirsche(n) (Süß- oder Sauerkirschen)
500 g Gelierzucker (2:1)
5 EL Balsamico

Nährwerte pro Portion

kcal
1439
Eiweiß
10,90 g
Fett
4,20 g
Kohlenhydr.
326,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 4 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 34 Minuten
Die Gläser heiß abwaschen. Die Kirschen waschen, die Steine entfernen und die Früchte vierteln. Wer mag, kann die Hälfte der Früchte auch pürieren, dadurch wird die Marmelade sämiger. Die Kirschen und den Gelierzucker in einem hohen Topf verrühren und zugedeckt 3 - 4 Stunden ziehen lassen.

Die Kirschen langsam unter stetigem Rühren aufkochen lassen und mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Die Marmelade von der Herdplatte nehmen und den Essig unterrühren. Durch den Essig muss kein Zitronensaft zugegeben werden. Die Gelierprobe machen.

Die Gläser auf ein feuchtes Geschirrtuch stellen, damit sie beim Einfüllen der heißen Marmelade nicht zerspringen. Die heiße Marmelade mit einer kleinen Schöpfkelle (damit der Glasrand sauber bleibt) randvoll in die Gläser (Twist-off-Gläser) füllen und fest verschließen.

Die Gläser etwa 5 Minuten auf den Deckel stellen. Bei stückiger Marmelade die Gläser während des Abkühlens immer wieder umdrehen, damit sich die Fruchtstückchen gut verteilen.

Tipp: Die Marmelade sollte ruhig 3 - 4 Tage durchziehen, bevor sie genossen wird, dann entfaltet sich ihr ganzes Aroma. Sie schmeckt aber auch sofort.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.